Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0115 jünger > >>|  

Umwelt-Produktdeklaration (EPD) für ISO-Chemie Dichtbänder

Titel: EPD Dichtbänder(23.1.2012) ISO-Chemie hat als weltweit erster Hersteller von Abdichtungslösungen eine Umwelt-Produktdeklaration (EPD) für Dichtbänder aus Polyurethan und Polyethylen ver­öffentlicht. Damit will der Abdichtungsspezialist sein Bekennt­nis zur Nachhaltigkeit seiner Produkte unterstreichen und eine Vorreiterrolle unter den Herstellern von Dichtbändern überneh­men.

zur Erinnerung: Die Darstellung der Umweltwirkung von Bau­produkten bildet ein wichtiges Informationsinstrument für Pla­ner, Architekten, Bauunternehmen, Immobiliengesellschaften und Facility Manager bei der Gebäudebewertung. Denn immer mehr Gebäude werden unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit geplant und zerti­fiziert. Umwelt-Produktdeklarationen werden daher in Zukunft von großer Bedeutung sein. Sie bilden die Datengrundlage für die Berechnung der Ökobilanz und des Energie­verbrauchs eines Gebäudes und werden für die Nachhaltigkeitszertifizierung gefordert. So können bereits in der Planungsphase verschiedene Varianten des gleichen Gebäu­des bzgl. der ökologischen Qualität verglichen werden.

Im öffentlichen Wohnungsbau werden EPDs schon jetzt als Nachweis für Umweltan­sprüche herangezogen. Beispielsweise werden sie im Zusammenhang mit dem Bewer­tungssystem „Nachhaltiges Bauen“ (BNB) des Bundes und des Deutschen Gütesiegels für Nachhaltiges Bauen DGNB eingesetzt. Außerdem sind die auf ISO-Normen basieren­den EPDs international anerkannt und abgestimmt und somit auch über die Landes­grenzen hinweg relevant.

Nachhaltiges Bauen beginnt mit den Bauprodukten.

ISO-Chemie hat sein Dichtbandsortiment als erster Anbieter nach europäischem Stan­dard ISO 14025 und der kommenden Norm EN 15804 überprüfen und zertifizieren las­sen. Die EPD - erstellt vom ift Rosenheim - enthält quantifizierte umweltbezogene Informationen aus dem Lebensweg der PU- und PE-Dichtungsbänder des Abdichtungs­spezialisten. Unter anderem gibt die Umweltdeklaration Auskunft über den Energie- und Ressourceneinsatz und in welchem Ausmaß die Dichtbänder zu Treibhauseffekt, Versauerung, Überdüngung, Zerstörung der Ozonschicht und Smogbildung beitragen. Außerdem werden auch Angaben zu technischen Eigenschaften gemacht, die für die Einschätzung der Leistungsfähigkeit der Dichtbänder in Gebäuden benötigt werden, wie Lebensdauer, Wärme- und Schallisolierung oder den Einfluss auf die Qualität der Innenraumluft. Die EPD legt somit eine umfassende Bilanz aller Umweltwirkungen offen, die insgesamt mit der Produktherstellung verbunden sind.

Aus der EPD lässt sich deutlich erkennen, dass die Dichtbänder von ISO-Chemie in der Gesamtnutzungsbetrachtung bemerkenswert energieeffizient sind und sich durch ihren Einsatz nachhaltig positiv auf den Energieverbrauch und damit die Ökobilanz von Gebäuden auswirken. Dazu trägt auch die Tatsache bei, dass das Unternehmen schon seit Jahren auf umweltschonende und ressourcensparende Produktionsverfahren sowie den Einsatz gesundheitlich unbedenklicher und recycelbarer Materialien setzt. Bei­spielsweise konnte ISO-Chemie durch die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Firmengebäudes seinen CO₂-Fußabdruck verkleinern. Über die Anlage werden schon heute im Jahresdurchschnitt ca. 1/5 des eigenen Stromverbrauchs produziert. Damit leistet das Unternehmen auch hier seinen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele, wie Sie im Kyoto-Protokoll und den Folgekonferenzen in Bali und Kopenhagen beschlossen wurden.

Weitere Informationen zu Dichtbändern können per E-Mail an ISO-Chemie angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)