Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0136 jünger > >>|  

Wohngesundheit und Ressourcenschonung im Fokus von Paradors „Eco Balance“-Linie

(25.1.2012, Domotex-Bericht) Parador hat auf der Domotex seine neue Produktlinie „Eco Balance“ vorgestellt. Sie umfasst 15 Parkettböden und 16 Laminate. Mit den Eco Balance-Pro­dukten setzt das Unternehmen auf Wohngesundheit und Ressourcenschonung. Ökologische Aspekte sollen dabei eine wichtige Rolle spielen - sowohl bei der Materialauswahl als auch während der Produktion. Mit der Markteinführung hat Parador auch eine langfristig angelegte Zusammenarbeit mit der Umwelt-Organisation „Plant-for-the-Planet“ gestartet und will damit Verantwortung für Klimaschutz und Aufforstung zeigen.

Eco Balance Parkett

Eco Balance Parkett gibt es in den Holzarten Buche, Eiche und europäische Schwarznuss als Schiffsboden bzw. im Landhaus­dielenformat. Neu ist u.a. das Dekor „Eiche gesägt gebürstet“, das mit seinen Längs- und Querstrukturen eine besonders an­genehme Haptik erwarten lässt und mit seinen zurückhaltenden Weiß-Tönen optisch zu gefallen will.

Bei der Oberflächenbehandlung setzt Parador auf Naturöl bzw. eine lösungsmittelfreie Lack-Veredelung. Beide Verfahren kön­nen die vorhandene Optik des Holzes unterstreichen:

  • Das natürliche Öl erlaubt dem Boden, eine eigene Patina zu entwickeln, wobei eine Nachbehandlung oder Renovierung jederzeit möglich ist.
  • Die lackversiegelten Böden „glänzen“ durch eine matte Ausstrahlung, die die feine Holzmaserung ganz zur Geltung bringen kann.

Bewusst setzt Parador ausschließlich auf heimische Hölzer von kontrollierten Lieferan­ten und vermeidet damit lange Transportwege: Das Parkett wird im Parador-Werk im österreichischen Güssing gefertigt, das zu 100 Prozent Öko-Strom aus Wasserkraft nutzt. Anfallende Holzreste werden zudem direkt an das in der Nachbarschaft ansäs­sige „Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie“ geliefert, das Späne und Holz­staub in thermische Energie bzw. Strom umwandelt und so wieder in den Energiekreis­lauf zurückführt.

Eco Balance Laminat

Mit vier anspruchsvollen Eiche-Nachbildungen in den Farbstellungen natur, schiefer­grau und dunkelbraun, einem urwüchsigen Pinienboden sowie dem Dekor „Kokos natur­braun“ richtet sich Parador an Kunden, die Umweltbewusstsein, ökologische Ansprü­che und Stil miteinander verbinden möchten. Alle Böden werden im Landhausdielen­format angeboten. Eine ganz besondere Geschichte erzählt das Laminat „Eiche His­tory“: Es ist eine Reproduktion von historischen Eichendielen, die aus Scheunen oder Fachwerkhäusern stammen und mehr als 100 Jahre alt sein können: 

Laminat „Eiche History“ aus der Produktserie „Eco Balance“ ist eine Reproduktion historischer Eichendielen. (Das zoombare Foto hat 6.299 x 4.457 Pixel - sofern Flash installiert ist!
Der Button ganz rechts in der Steuerungszeile aktiviert dann z.B. den "Full Screen View".)

Das Oberflächendesign mit gebürsteten oder seidenmatten Strukturen wirkt natürlich und ist auch haptisch angenehm. Durch umlaufende V-Fugen wird die natürliche Anmutung der Dielen zusätzlich betont.

Für das Eco Balance Laminat verwendet Parador ebenfalls Rohstoffe aus heimischer, nachhaltiger Forstwirtschaft, die frei von organischen Lösemitteln seien. So würden beispielsweise als Bindemittel ausschließlich umweltverträgliche Harze eingesetzt; und der Dekordruck erfolge auf zertifiziertem Papier und mit schwermetallfreien Wasser­farben. Energetisch und stofflich seien die Laminatböden vollständig recycelbar. Dazu würden die bei der Herstellung anfallenden Holzreste dem Produktionskreislauf wieder zugeführt.

Alle Produkte erfüllen Parador zufolge die Umweltstandards und sind mit relevanten Öko-Zertifikaten wie blauer Engel, PEFC oder FSC gekennzeichnet.

Weitere Informationen zu „Eco Balance“-Parket und -Laminat können per E-Mail an Parador angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)