Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0154 jünger > >>|  

norament crossline by Lars Contzen: Kautschuk-Boden in 3D und kräftigen Farben

(28.1.2012, Domotex-Bericht) Mit der Markteinführung von „norament crossline“ defi­niert die Nora Systems GmbH ihr Boden-Highlight für 2012. Das Außergewöhnliche an der neuen Produktlinie ist das lebendige Wechselspiel von Struktur und Farbe, Licht und Schatten. In 16 starken Farben präsentiert das Unternehmen ein bemerkenswer­tes Designerstück designed by Lars Contzen.

„Angelehnt ist die Idee an Holzschnitte. Man kennt die Holprigkeit, wenn man sich Holzschnitte in der Kunst anschaut. Da erkennt man noch die Handschrift des Künst­lers, das Manufakturartige“, erklärt der Designer. Genau das sei es, so Contzen, was ihn interessiert habe und was man in der heute so modernen Welt vermisse.

Die Produktlinie „norament “ wird in Quadratmeter großen Fliesen gefertigt. Die Relief­struktur von „norament crossline“ machte eine millimetergenaue Anpassung von Fliese zu Fliese notwendig. „Wenn man sich einen Raum mit 40 bis 50 Quadratmetern vor­stellt, dann ist es eine absolut anspruchsvolle Herausforderung, das Ganze so darzu­stellen, dass es keinen Bruch gibt innerhalb der verlegten Fläche“ erläutert Jürgen Karger, der Produktmanager. „Das Ergebnis ist sehr offen gestaltet. Er wirkt durch seine Struktur auf mehreren Ebenen und überfordert den Betrachter dadurch visuell nicht“, ergänzt Contzen.

Das zoombare Foto hat 5.616 x 3.744 Pixel - sofern Flash installiert ist!
Der Button ganz rechts in der Steuerungszeile aktiviert dann z.B. den "Full Screen View".

Das Besondere an dem Bodenbelag ist seine markante, aber dennoch dezent anmu­tende Struktur. Je nach Lichteinfall und Betrachtungswinkel kommt der Relief- bzw. 3D-Charakter des Bodens mal mehr, mal weniger zum Vorschein. „Der Boden offenbart sich erst mit der Zeit“, erläutert Contzen. So erscheint seine Musterung einmal erha­ben, dann wieder in den Boden eingelassen. Er gibt seine Struktur erst mit dem sich ändernden Licht preis und schafft damit die außergewöhnliche Atmosphäre eines Licht- und Schattenspiels: „Wenn man so will kann man sagen, dass norament cross­line drei Böden in einem vereint.“

Neben dem außergewöhnlichen Design setzten Designer und Nora auf eine breite Farbpalette. „Im Wesentlichen kann der Architekt hier seinen Ideen freien Lauf lassen. Der Boden hat Farbe, aber keine Buntheit. Dazu kommt eine 3-Dimensiona­lität, die sich erhebt oder wieder verschwindet und das macht es zu etwas ganz Besonderem“, erklärt Karger abschließend. Herausgekommen ist ein Designobjekt mit einem Farbspektrum von leuchtend bis kräftig und gedeckt.

Weitere Informationen zu „norament crossline“ können per E-Mail an Nora Systems angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)