Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0183 jünger > >>|  

Lignotrend diskutiert Holzbaukultur mit Experten im neuen LIGNO-Magazin

Holzbau: LIGNO-Magazin von Lignotrend(3.2.2012, Dach+Holz 2012-Bericht) „Holzbau gestalten. Sichtbar. Hörbar. Fühlbar.“ Diese Vision steht nicht nur den Anspruch, den Lignotrend an sich selbst stellt. Sie ist auch als Einladung an Architekten, Fachplaner, Zimmerer und Bauher­ren gemeint, gemeinsam die Bedeutung des Holzbaus weiter zu steigern. Denn das Potenzial dieser Bauweise ist noch längst nicht ausgeschöpft. Sie wird sich weiter etablieren, denn immer mehr Akteure setzen konsequent auf den Baustoff Holz und nutzen die vielen Möglichkeiten zur Gestaltung, die das Bauen mit Holz bietet.

Lignotrend bietet für dieses Ziel eine stoffliche und gedankli­che Basis. Seit der Gründ­ung im Jahr 1991 beschränkt sich das Unternehmen aber nicht auf die Produktion multifunktionaler Holzelemente, sondern hat immer auch die Funktionen des gesamten Bauteils im Auge. So löst das Unternehmen bereits element­integriert Anforderungen wie Trittschallschutz und gute Raumakustik. Entscheidend für die bedarfsgerechte Bauteildefinition ist der enge Austausch aller Beteiligten. Planer, Lignotrend-Fachbe­rater und Experten aus Holzbau und Forschung kooperieren dabei.

LIGNO: Holzbau aus der Perspektive der Fachleute

Für das jetzt neu erschienene Magazin „LIGNO“ konnten u.a. Prof. Hermann Kaufmann von der TU München und Prof. Peter Cheret von der Universität Stuttgart (cheret bozic architekten dba dwb) für Beiträge zur Holzbaukultur unter architektonischen Gesichtspunkten gewonnen werden. Prof. Thorsten Beimgraben, Hochschule für Forst­wirtschaft Rottenburg, und Prof. Dr. Gerd Wegener, Sprecher der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern, beleuchten den Holzbau als Kenner von Forst und Holznut­zung aus der Nachhaltigkeitsperspektive.

In die bauphysikalischen Details des Bauens mit Holz steigen ein Dr. Andreas Rabold, Schallschutz-Experte des ift Rosenheim, und Christian Burkhart, Inhaber des Akustik­büros Schwartzenberger und Burkhart sowie Vorsitzender des Fachausschusses Bau- und Raumakustik bei der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA).

Vor dem Hintergrund dieser Diskussionen entwickelt sich ein detaillierter Einblick in die weiteren Potenziale des massiven Holzbaus und die Leistungsfähigkeit multifunk­tionaler Elemente bei der Schaffung sicherer Bauteillösungen für die Zukunft.

Das Magazin kann kostenfrei per E-Mail an Lignotrend angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)