Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0266 jünger > >>|  

Glas-, Keramik-, Stein- und Solarfassaden im Holzbau

(15.2.2012, Dach+Holz 2012-Bericht) Vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme (VHF) wie StoVentec erwei­tern die Oberflächenvielfalt auch im Holzbau immens. Putz-Oberflächen - ohne Begrenzung des Hellbezugswerts - sind bekannt. Nun bietet Sto auch die Option, Holzbauten mit einer Glas-, Keramik- oder Steinfassade zu bekleiden, und mit Photovoltaik-Paneelen lässt sich auch Strom erzeugen.

Sto bietet mit StoVentec ein universell einsetzbares System an, das auf einer Träger­platte aus Blähglasgranulat basiert. Der Rohstoff stammt zu 96 Prozent aus Recycling­glas und ist besonders leicht: die Platte wiegt lediglich sechs Kilogramm pro Quadrat­meter. Als System gehört die bauaufsichtlich zugelassene Fassadenkonstruktion zur Brandschutzklasse B1.

Zu den neuen Systemvarianten, die auf der Dach+Holz gezeigt wurden, gehören werk­seitig vormontierte Paneele: Auf das Grundmodul (die Blähglas-Platte) wird die stilprä­gende Außenschicht aufgebracht.

  • Mit StoVentec Glass entsteht eine fugenbetonte Paneelfassade, bei der eine Vielzahl an Farbtönen möglich ist. Das System ist bauaufsichtlich auch als Überkopf-Verglasung zugelassen.
      
  • StoVentec Photovoltaic eignet sich vor allem für Südseiten und lässt sich mit anderen Oberflächen-Systemen kombinieren. Wie der Name schon sagt, ist diese Variante ein kleines Kraftwerk an der Fassade.
      
  • StoVentec Stone Massive kommt ohne Trägerplatte aus und steht in 21 Basisvarianten zur Verfügung: Sand- oder Kalkstein und andere Natursteine können individuell poliert, geschliffen, gestrahlt oder gebürs­tet werden. Damit entstehen strapazierfähige Fassaden - Unikate wie die Stei­ne, aus denen sie hergestellt wurden - siehe u.a. auch Baulinks-Beitrag "Fels an der Fassade trifft auf Kunst mit der Fuge" vom 2.2.2011.

Zur Montage werden die StoVentec-Paneele mit ihren rückseitig montierten Platten­tragprofilen in die Alu-Agraffen an der Unterkonstruktion eingehängt. Diese Befest­igung ist von außen nicht sichtbar und führt daher zu einem ungestörten, fugenbeton­ten Fassadenbild.

Putzfassade – auch in schwarz

Wird die Blähglasgranulat-Platte von StoVentec klassisch als Putzträgerplatte einge­setzt, kann die Platte auch direkt auf die Traglattung geklammert werden. Für den Zuschnitt der Platten reichen Cuttermesser oder Fuchsschwanz. Armierung und Auftrag des Oberputzes (Stolit, StoSilco oder StoLotusan) erfolgen dann auf der Baustelle. Es entsteht eine klassische fugenlose Putzfassade - mit allen Vorteilen eines vorgehängten hinterlüfteten Systems - wie beispielsweise einem verbesserten Schalldämmmaß um bis zu 10 dB - siehe z.B. "Markant: hinterlüftete Putzfassade in Rot und Schwarz" vom 8.6.2007:

Weitere Informationen zu vorgehängten hinterlüfteten Fassadensystemen für Holzbauten können per E-Mail an Sto angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)