Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0334 jünger > >>|  

Duschen im Liegen mit „Ambiance Tuning Technique”

(23.2.2012) Auf der Swissbau 2012 in Basel (17.– 21. Januar 2012) hat Armaturen­hersteller Dornbracht mit der „Horizontal Shower” eine Erweiterung der Duschtechno­logie „Ambiance Tuning Technique” vorgestellt. In der Horizontaldusche lässt sich das Duschen im Liegen genießen:

„Mit Horizontal Shower überführen wir das Duscherlebnis in eine neue Dimension“, erklärt Geschäftsführer Andreas Dornbracht und verspricht: „Das Ergebnis ist eine völlige Entspannung, wie sie nur im Liegen möglich ist. Verspannungen in Kopf und Muskeln lösen sich, der Alltagsstress fließt mit dem Wasser fort, Körper und Geist erfahren eine spürbare Vitalisierung.“

Die Horizontaldusche kombiniert sechs WaterBars, die in ein großflächiges Duschfeld oberhalb einer Liegefläche eingelassen sind. Wie auch bei den anderen Anwendungen der Ambiance Tuning Technique können verschiedene Strahlarten zu vorprogrammier­ten Choreografien aus Wassertemperatur und -menge kombiniert werden - ganz nach Wunsch ausgleichend, belebend oder entspannend - siehe auch Beitrag „"Ambiance Tuning Technique", wem Nur-Duschen-Wollen zu simpel ist ...“ vom 3.11.2010:

Die Steuerung erfolgt über das zentrale Bedienelement eTool, das in den Kopfbereich der Liegefläche integriert wird. Die Horizontaldusche lässt sich auf dem Bauch oder auf dem Rücken liegend genießen. Die Liegefläche selbst ist beheizbar. Einsatzbereiche können gleichermaßen das private wie das öffentliche Spa sein.

Beim Horizontal Shower werden modulare Komponenten der Ambiance Tuning Tech­nique mit Waterbar Wasserauslassstellen kombiniert. Dadurch lassen sich unterschied­liche Wasserdarreichungsarten in drei Szenarien überführen.

Szenario 1: Balancing

Eine Streichmassage, die auf dem Bauch liegend erlebt wird. Die Wassermassage verläuft mit wechselwarmen Regenstrahlen (33-38 °C) gegenläufig von den Schultern und den Fußsohlen zur Körpermitte. Auch die Wassermenge variiert. Das Ergebnis ist ein sanftes Streicheln des Körpers durch das Wasser, das wunderbar ausgleichend wirkt.

Szenario 2: Energizing

In der gleichen Liegeposition (bäuchlings) wirkt das zweite Szenario mit seiner kaskadenartigen Wasserdarreichung äußerst belebend: Das Wasser wirkt in wechselnden, auch gegenläufigen Richtungen, auf den gesamten Rücken von den Schultern bis zu den Fußsohlen. Auf feine Wasser­strahlen folgt intensiv prasseln­der Regen, wiederum gefolgt von feinen Wasserstrah­len - begleitet von mehreren Temperaturwechseln.

Szenario 3: De-Stressing

Dieses Szenario wird in Rückenlage genossen. Die Beregnung geht immer gleichförmig von den Schultern zu den Füßen. Wechselnde Temperaturen und Mengen erzeugen eine spürbar wellenartige, ausstreichende Wasserführung und bewirken eine sanfte Entspannung.

Weitere Informationen zu „Horizontal Shower” können per E-Mail an Dornbracht angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)