Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0344 jünger > >>|  

Feuertrutz Verlag prämiert „Brandschutz des Jahres 2012”

(26.2.2012) Am 22. Februar 2012 verlieh der Feuertrutz Verlag im Rahmen der FeuerTRUTZ Fachmesse in Nürnberg die Aus­zeichnung "Brandschutz des Jahres 2012". Der Preis wurde in den Kategorien "Brandschutzkonzept", "Produkt Baulicher Brandschutz", "Produkt Anlagentechnischer Brandschutz" sowie "Ehrenpreis" vergeben und zeichnet beispielhafte Leistungen im vorbeugenden Brandschutz aus.

Die Fachjury, erneut unter Vorsitz von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Wesche, wählte Anfang Februar 2012 aus den durchweg hochkarätigen Einsendungen die Preisträger. In der Kategorie "Brandschutzkonzept" beurteilte die Jury die Umsetzung der Nutzungsanforderungen, die Entwurfsqualität und den Lö­sungsansatz, die Bauqualität sowie die Wirtschaftlichkeit der gewählten Lösung. Bei der Wahl zum Brandschutzprodukt des Jahres - sowohl baulich, als auch anlagentechnisch - gab es in diesem Jahr eine Neuerung. Bei den Produkten waren dieses Mal die Leser des Feuertrutz Magazins gefordert. Über 2.000 Online-Voten über die vorgestellten Produkte trafen bis Ende Januar ein. Die beiden Produkte mit den meisten Stimmen in ihrer Kategorie erhielten die begehrte Auszeichnung.

Preisverleihung 'Brandschutz des Jahres 2012'
Preisverleihung 'Brandschutz des Jahres 2012' (Foto: NuernbergMesse/Thomas Geiger) (Bild vergrößern)

Brandschutzkonzept für die HDI Gerling-Konzernzentrale in Hannover

Zum Gewinner in der Kategorie "Brandschutzkonzept" kürte die Fachjury die neue Kon­zernzentrale HDI Gerling in Hannover (Architekt: Christoph Ingenhoven). Das Konzept wurde von der BPK Brandschutz Planung Klingsch GmbH aus Düsseldorf erstellt. Der Neubau der Zentrale des HDI-Gerling Konzerns verfügt über fünf Obergeschosse mit Büroarbeitsplätzen und Platz für knapp 2.000 Mitarbeiter. Herz des Gebäudes ist das 26 m hohe und 2 .500 qm große Atrium als Treff- und Kommunikationspunkt, an das alle Geschosse offen anbinden.

Das am 30. September 2011 fertiggestellte Gebäude fällt vor allem durch seine offen, lichte Bauweise und seine schlichte elegante Ästehtik auf. Am HDI-Platz 1 haben die Gesellschaften Talanx Deutschland AG, Talanx International AG, Talanx Service AG, Talanx Systeme AG, HDI-Gerling Industrie Versicherung AG, HDI-Gerling Vertrieb Firmen und Privat AG und der Schadenschutzverband GmbH ihren Sitz
Die am 30. September 2011 fertiggestellte HDI Gerling-Konzernzentrale fällt vor allem durch ihre offen, lichte Bauweise und ihre schlichte Ästehtik auf. (Fotograf: Thomas Bach) (Bild vergrößern)

Die Jury lobte bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes insbesondere die schlüs­sige Begründung bei Erleichterungen und Abweichungen von den Forderungen der Bauordnung. So wurde beispielsweise die eingeschossige Tiefgarage mit ca. 18.000 m² Fläche ohne bauliche Unterteilungen ausgeführt. Den Verzicht auf diese Abtrennungen ermöglicht ein Impuls-Ventilationssystem. Besonders ambitioniert bewertete die Jury die Lösung bei der Anbindung der Aufzugsvorräume an die Tiefgarage. Dabei verzich­teten die Fachplaner auf die Ausbildung von Sicherheitsschleusen und erstellte die bauliche Abtrennung mit feuerhemmenden und rauchdichten Glasschiebetüren, die im Betrieb offen stehen. Auch die Überschreitung der Rettungsweglänge zum ersten Ret­tungsweg (70 m) in den Bürobereichen wurde in Verbindung mit der automatischen Brandmelde- und Alarmierungsanlage nach Gesprächen mit Fachämtern der Landes­hauptstadt Hannover durch die Anordnung qualitativ hochwertiger zweiter Rettungs­wege genehmigungsfähig.

Baulicher und anlagentechnischer Brandschutz

Die Online-Abstimmung der Leser zum besten Produkt fiel in beiden Kategorien ausge­sprochen knapp aus:

  • In der Kategorie "Baulicher Brandschutz" gewann das neue Abschottungssystem von Hilti, die Brandschutzhülse CFS-SL.
  • In der Kategorie "Anlagentechnischer Brandschutz" überzeugte "CalanCool" das Frostschutzmittel für Sprinkleranlagen von Calanbau die Leser.

Ehrenpreise in weiblicher Hand

Höhepunkt der Preisverleihung war die Vergabe des Ehrenpreises. Die Auszeichnung erhielten in diesem Jahr gleich zwei wichtige Frauen aus dem vorbeugenden Brand­schutz: Ministerialrätin a. D. Dipl.-Ing. Gabriele Famers engagierte sich als langjährige Leiterin des Sachgebiets Fachliche Angelegenheiten der Bayerischen Bauordnung im Bayerischen Staatsministerium des Inneren und als langjährige Obfrau der Projektgrup­pe Brandschutz der Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz (ARGEBAU). Die zweite Preisträgerin, Dipl.-Ing. Angelika Staimer war langjährige Vorsitzende des ZVEI Fachverbands Sicherheit und Mitglied der Geschäftsleitung Fire Safety der Siemens Building Technologies.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)