Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0367 jünger > >>|  

Ausgezeichnete Laser- und Industrietorsteuerungstechnik gegen Energieverluste

Industrietorsteuerung (T100 DES-H)(1.3.2012; R+T-Bericht) Die Themen Energiesparen und Um­weltschutz nehmen heutzutage einen hohen Stellenwert ein. Insbesondere die Reduzierung von Energieverlusten an Indus­trietoren wird seit längerer Zeit heftig diskutiert. Bisherige Lösungsansätze bezogen sich vorwiegend auf die Punkte Spaltmass und Isolierung der Tore und waren definitiv ein Schritt in die richtige Richtung. Die erreichten Verbesserungen verhindern aber nicht die hohen Energieverluste, die entste­hen, wenn das Tor geöffnet wird.

Die Rechnung ist einfach: Bei einem 4x4 Meter Standard Industrietor wird mehrfach am Tag ein 16m² großes Loch in die Außenwand gerissen, durch welches die warme Hallenluft ungehindert ins Freie entweichen kann. Die Firmen BEA, Tor-System-Technik und Novoferm tormatic haben dazu auf der R+T eine tech­nische Lösung präsentiert - und dafür einen R+T-Innovationspreis erhalten. In Koope­ration wurde ein spezielles Laser- und Steuerungssystem (i-Control) für Industrietore entwickelt, welches durch eine stufenlose Anpassung der Öffnungshöhe die Energie­verluste pro Tor signifikant reduziert. Hierzu wird ein LZR-i180 Laser Scanner der Firma BEA mitfahrend auf das Tor montiert, so dass dieser eine horizontal zum Boden liegende Erfassungsebene abtastet:

i-control-Prinzip mit Laser-Scanner, Vorfeldüberwachung, Bewegungsradar, Flächenlaser und Messsensor

Während der Toröffnungsphase detektiert der Laser-Scanner (B) das durchfahrende Objekt (Fahrzeug, Person, usw.) bis eine Toröffnung erreicht ist, welche die Höhe des Objektes überschreitet. Sobald diese Höhe erreicht ist meldet der Laser Scanner die Information an die Industrietorsteuerung (T100 DES-H) der Firma Novoferm tormatic, welche die Toröffnungsbewegung direkt stoppt, so dass die Toröffnung nur gering­fügig höher ist als das durchfahrende Objekt. Hierbei gilt: Je geringer die Toröffnung, desto geringer auch die Energieverluste am Tor.

Das System arbeitet vollautomatisch. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis kann durch spe­ziell entwickelte Programme individuell in Abhängigkeit von Faktoren wie Gebäudeab­messungen, Torausrichtung und Torkonfiguration berechnet werden. So sollen durch das neue System der Firmen BEA, Tor-System-Technik und Novoferm tormatic die Energieverluste pro Tor um bis zu 50% reduziert werden können.

Weitere Informationen zu i-Control können per E-Mail an Novoferm tormatic angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)