Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0369 jünger > >>|  

Butzbach stellt neue Hubtor-Generation aus Fiberglas vor

(1.3.2012) Mit einem neuen flexiblen Produktkonzept, U-Werten bis zu 1,8 W/m²K bei gleichzeitig hohem Lichteinfall, höheren Öffnungsgeschwindigkeiten und weiteren Innovationen läutet Butzbach die neue Generation der Hubtore ein.

Fiberglas kombiniert mit einem außergewöhnlichen Öffnungsprinzip - das ist es, was das Butzbach-Hubtor seit mittlerweile 35 Jahren zur idealen Torlösung für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen macht. Zum 35-jährigen Jubiläum des Tors bringt Butzbach nun eine neue Generation des Hubtors auf den Markt.

Preisgünstiger, zuverlässiger, wärmedämmender, schneller und vor allem flexibler - das sind die Kerneigenschaften, mit denen Butzbach die neue Generation auf dem Markt lancieren möchte.

Baukastensystem fürs Grundmodell

Wie bisher wird auch künftig jedes Tor nach Aufmaß gefertigt - bis zu einer Breite von 15 Metern und einer Höhe von 25 Metern. Neu ist, dass Butzbach nun für Torgrößen bis zu 5,5 Metern Breite und 9,0 Metern Höhe ein verhältnismäßig kostengünstiges Grundmodell anbietet, das je nach Kundenwunsch und Anforderung erweitert werden kann. Mit diesem Baukastensystem soll es gelingen, besser auf spezifische Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können.

Während das Grundmodell wie bisher durch die Kammerbau­weise der Fiberglaselemente und die Rundum-Abdichtung der Toranlage gute Wärmedämmwerte erwarten lässt, kann das Tor neuerdings durch die so genannten ISO-Optionen mit einer zusätzlichen Wärmedämmung ausgestattet werden: Durch ...

  • Isolierfolien im Fiberglas,
  • die Integration von hochwärmedämmenden Echt-Glas-Feldern,
  • isolierte Profile,
  • eine doppelte Abdichtung zwischen Führungsschiene und Gebäude sowie zwischen Führungsschiene und Torblät­tern

... können für das gesamte Tor hervorragende U-Werte bis 1,8 W/m²K erreicht werden.

Die hohe Transluzenz von Fiberglas sorgt für eine Verteilung des Lichts im Raum, ohne Blendwirkung und Bildung von Schlagschatten. So entstehen hinter dem Tor helle Arbeits­bereiche, die den Beleuchtungsaufwand bei Tag reduzieren und eine angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen.

Zusätzlich zur ISO-Option bietet Butzbach ab sofort die Sprint-Option an, welche eine Steigerung der Öffnungsge­schwindigkeit des Tores um ca. 100 Prozent bewirkt. Dies stellt einen schnellen Verkehrsfluss sicher und schafft damit zusätzliche Kostenersparnis für den Nutzer.

Weitere Informationen zum Hubtor können per E-Mail an Butzbach angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)