Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0381 jünger > >>|  

Ausgezeichnetes Warema-Sonnenlichtmanagement mit Raffstores

Logo: R+T Innovationspreis 2012(3.3.2012; R+T-Bericht) Mit der neuen vivamatic-Technolo­gie für Raffstores hat Warema auf der R+T 2012 eine Tages­lichtautomatik präsentiert, die die Anforderungen der DIN EN 15232 bzw. VDI 3812-2 der Energieeffizienzklasse A erfüllt und mit dem R+T Innovationspreis ausgezeichnet wurde. Das System ist bei Neubauten oder Sanierungen ein­setzbar und lässt sich bequem nachrüsten.

Immer der optimalen Lamellenwinkel

Bisher fahren Raffstores mit geschlossenen Lamellen tief. Der Raum wird also stark verdunkelt, bevor sich die Lamellen dem Sonnenstand anpassen oder vom Nutzer selbst so eingestellt werden, dass diese im optimalen Winkel stehen. Je nach Wetter­verhältnissen geschieht dies bis zu zehnmal am Tag. Der Lamellenwinkel konnte dabei bisher in max. 6-8 Stufen (geschlossen bis waagerecht) eingestellt werden, was nur eine unpräzise Positionierung zuließ und ein häufiges Nachjustieren der Nutzer zur Folge hatte.

Raffstores mit der neuen vivamatic-Technologie fahren ab sofort automatisch im opti­malen Lamellenwinkel tief und verdunkeln den Raum nicht mehr, was die Energieeffi­zienz und Nutzerfreundlichkeit der Anlagen verbessert. Alternativ kann der Nutzer auch einen beliebig wählbaren Wunschlamellenwinkel definieren und über den lokalen Bedienschalter speichern. Die Raffstorebewegungen sind dabei kaum wahrnehmbar. Im Tagesverlauf ist kein Nachjustieren erforderlich, dies übernimmt die übergeordnete Sonnenschutzsteuerung für den Nutzer. Die Lamellen sind dazu durch eine Lagerunter­setzung präziser und nahezu stufenlos über die Steuerung positionierbar.

Das zum Patent angemeldete Wendelager wurde vollständig neu konstruiert und ent­hält neben dem integrierten Untersetzungsgetriebe einen zuschaltbaren Verfahrwinkel mit mechanischem „Winkelspeicher“. Ein ständiger Optimalwinkel, abgestimmt auf den Sonnenhöhenwinkel der jeweiligen Tages- und Jahreszeit, führt so zu deutlichen Kos­ten- und Energieeinsparungen für Kunstlicht und Klimatisierung

Der Einbau des Systems erfolgt in der Standard-Oberschiene. Alle Funktionen sollen mit einem Standard-Motor mit einer handelsüblichen 4-adrigen Anschlussleitung reali­siert werden können. Zusätzliche Verkabelung, Antriebe oder Aktivatoren werden nicht benötigt.

Weitere Informationen zu vivamatic können per E-Mail an Warema angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)