Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0556 jünger > >>|  

Uponor entwickelt sich zum Lösungsanbieter für oberflächennahe Geothermie

(2.4.2012; SHK-Bericht) Oberflächennahe Geothermie ist nach Meinung von Energieexperten eine der wachstumsstärksten Technologien zur Nutzung regenerativer Energien. Uponor, u.a. etabliert im Bereich der Flächentemperierung, will mit dem Markteintritt in die Geothermie den Weg zum integrierten Lö­sungsanbieter für Gebäudetemperierung fortsetzen. Gleichzei­tig eröffnet das Unternehmen Fachhandwerkern und Planern die Chance, an der Seite eines starken Partners selbst zu wachsen. Angeboten wird eine Komplettlösung mit ...

  • Erdwärmekörben,
  • Energiepfählen,
  • Horizontalkollektoren,
  • flexiblen vorgedämmten Anbindeleitungen,
  • Zubehör und Serviceleistungen.

Das von Uponor verwendete hochdruckvernetzte Kunststoffrohr PE-Xa ist mechanisch hoch belastbar. Dies haben Prüfungen nach dem Full-Notch-Creep-Testverfahren und Punktlastversuchen bewiesen. Die Vernetzung schützt das Rohr vor spitzen Gegen­ständen und Punktlasten, beispielsweise durch Steine oder Bewährungsstähle im Baustellenbetrieb. Rissbildungen und -fortpflanzungen sollen so ausgeschlossen sein.

Damit kann das Uponor Kunststoffrohr PE-Xa gemäß DVGW-Arbeitsblatt W 400-2 auch ohne Sand- und Kiesbett verlegt werden. Das spart Zeit und Kosten bei der Verle­gung. Gleichzeitig erhöht der Verzicht auf ein Sandbett die Effizienz der Anlage. Trockener Sand hat in aller Regel eine geringere Wärmeleitfähigkeit als der ursprüng­lich umgebende Boden, der bei Uponor PE-Xa-Rohren zur Bettung verwendet werden kann. Das Rohr ist zudem in der Installationsphase durch eine spezielle schwarze Beschichtung wirksam gegen UV-Einstrahlung geschützt.

Die hohe Materialqualität des PE-Xa-Rohres erhöht damit die Projektsicherheit. Zu­sätzliche Sicherheit für den Handwerker bietet die Uponor Schadensversicherung mit einer Deckung von 1 Million Euro.

Erdwärmekörbe, Horizontalkollektoren, Energiepfähle

Neben den Horizontalkollektoren, die unter der Bodenplatte oder neben dem Gebäude installiert werden, bietet Uponor bei Pfahlgründungen auch die Integration von U-, spiral- oder mäanderförmig verlegten PE-Xa Rohren zur geothermischen Aktivierung an.
  

Uponor Erdwärmekorb (Bild vergrößern)
 
In der Regel kann durch die thermische Aktivierung von Gründungspfählen mit vergleichsweise geringem finanziellem Aufwand die Grundlast für Heizen und Kühlen eines Gebäudes gedeckt werden.

Als energetisch höchst effektiv gelten die Erdwärmekörbe. Diese sind vor allem für Ein- und Mehrfamilien-häuser sowie kleine Gewerbe- und Industriegebäude eine wirtschaftliche Alternative zu Horizontalkollektoren.

Weitere Informationen zur oberflächennahen Geothermie können per E-Mail an Uponor angefordert werden; siehe auch Nachbar­beitrag "Uponor Handbuch zur Geothermie".

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)