Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0618 jünger > >>|  

Vorberichte zur Light+Building rund um Lampen und Leuchten

(12.4.2012, Light+Building-Beitrag) Vom 15. bis zum 20. April präsentieren rund 2.350. Unternehmen in Frankfurt ihre Welt­neuheiten für Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. In den Hal­len 1.1 bis 6.1 und 10.1 finden Besucher Produkte und Dienstleistungsangebote zum Thema „Licht“, wobei LED-Technik im Vergleich zur letzten Light+Building noch ein­mal mehr Gewicht bekommen hat. Und einige Aussteller haben auch schon verraten, was die Besucher bei ihnen erwartet.

Halle 1: Technische Designorientierte Leuchten

Die Novaled-Marke Liternity (1.1/H05) setzt auf diffuses OLED-Licht und kombiniert transparente OLEDs mit Sichtcarbon für ein außergewöhnliche Design ihrer neuen Hänge-, Wand- und Bodenleuchten.

Lumini (1.2/A41) präsentiert seine mehrfach ausgezeichnete, klassische Bauhaus Leuchtenfamilie, bestehend aus Stehleuch­te, Tischleuchte und Wandleuchte (Bild rechts), jetzt auch in einer LED-Version.

Steng Licht (1.2/C21) hat In Kooperationen mit internationa­len Designern sechs komplett neue Produktlinien an energieef­fizienten Leuchten entwickelt, darunter die mundgeblasenen Glori-A-Kristallpendelleuchten und die puristischen A-Four-LED-Wandleuchten.

Neu bei Nimbus (1.2/G10) sind die skulptural und minimalis­tisch wirkenden LED.next-Leuchten und technische Features wie eine berührungslose Gestensteuerung zur Bedienung einer Tischleuchte sowie ein spezieller Softlight-Diffusor zur optimalen Entblendung.

IP44 (1.2/H31) hat Außenleuchten mit einer neuen Generation „IvyLights“ angekün­digt. Das sind in einem eigens entwickelten System verbaute LEDs, die laut Hersteller durch die Hochwer­tigkeit und genaue Ab­stimmung der verwendeten Komponen­ten besonders leistungsstark und dabei sparsam seien.

Als Highlight bei Belux (1.2/J10) ist die neue LED-Bürosteh­leuchte Verto zu erwarten (Bild rechts), die nach einem paten­tierten Beleuchtungsprinzip mit nur einer Lichtquelle sowohl direktes als auch indirektes Licht erzeugt.

Halle 2 / Festhalle: Technische Leuchten und Lampen

Tridonic (2.0/A30) hat jetzt neben weiter entwickelten elek­tronischen Vorschaltge­räten und Produkten zur Lichtsteue­rung für Leuchtenhersteller auch ein umfangreiches LED-Por­tfolio für Anwendungen in der Allgemeinbeleuchtung im Pro­gramm und stellt auch 3 Serien von OLED-Modulen vor.

Bei Zumtobel (2.0/B30) sind u.a. ein LED-Shopstrahler mit „Tunable White“-Farbtem­peraturdynamik und ein Projektionsstrahler für besondere Lichtakzente in der Muse­umsbeleuchtung zu sehen. Außerdem wird die Steuerungseinheit „Litenet Tunable White” eingeführt, mit der nicht nur tageslichtabhängige, sondern auch farbtempera­turdynamische Lichtsteuerungen möglich sind.

Osram (2.0/B50+B10) zeigt eine LED-Lampe als Ersatz für 75W-Glühlampen, sein ers­tes LED-Modul gemäß Zhaga-Standard (siehe Halle 3.1 / Stand A40) und führt das Encelium Licht-Management-System ein.

Siteco stellt gemeinsam mit Osram aus und rückt seine flexible Straßenleuchtenserie Streetlight10 LED in den Mittelpunkt. Durch die Integration verschiedener LED-Module kann die gleiche Leuchte für mehrere Einsatzzwecke - vom Zebrastreifen bis zur Flächenbeleuchtung - verwendet werden.

Halle 3: Technische Leuchten und Lampen

Im Fokus bei ERCO (3.0/A11) stehen die komplett neu entwickelten LED-Strahlerserie Light Board, die besonders auf die Ausstellungs- und Präsentationsbeleuchtung abge­stimmt ist, sowie die wirtschaftlichen Opton Strahler, die sich insbesondere auch für häufig wechselnde Beleuchtungsanforderungen eignen.


geplanter ERCO-Messestand (Bild vergrößern)

WE-EF (3.0/A61) hat neu entwickelte LED-Lösungen für die architektonische Be­leuchtung angekündigt, u.a. für Decken- und Bodeneinbauleuchten sowie für rota­tionssymmetrische Scheinwerfer. Im besonderen Fokus sollen qualitativ hochwertige LED-Linsen stehen.

Ansorg (3.0/C21) will vor allem den anwendungsorientierten Einsatz der LED-Technik hervorheben und hat neue LED-Strahler mit besonders leistungsstarken Lumenpaketen angekündigt, darunter den Gangzonen-Strahler Silla als passgenaue Problemlösung für Großflächen und die Food-Beleuchtung.

Die Neuheiten im LED-Leuchtenprogramm von Trilux (3.0/D11) reichen von der Deckenleuchte Austria, deren Kunststoff-Me­tall-Reflektoren mit sternförmigem Lichtaustritt eine besondere Lichtästhetik erwarten lassen (Bild), über die robuste Feucht­raumleuchte Nextrema (Bild) bis zum digitalen Lichtsystem Coriflex (Bild rechts), dessen kompakte Module sehr einfach zu montieren sein sollen.

RZB ist mit Allgemeinbeleuchtung in Halle 3.0 (Stand D41) und mit Sicherheitsbeleuchtung in Halle 4.1 (Stand E10) vertreten. Zu sehen sind u.a. die mit dem reddot design award ausge­zeichneten Decken- und Wandleuchten Douala und Lavano sowie die neue, sehr flache LED-Rettungszeichen­leuchte Tenuo.

Auch auf dem Gemeinschaftsstand von Regiolux und Lichtwerk (3.1/A11) dominiert LED-Technik. Als besondere Neuheiten angekündigt wurden eine LED-Familie aus Wand- und Pendelleuchte für den Office-Bereich und die lichtstarke Deckenleuchte planara LED, die sich rahmenlos in Rasterdecken integrieren lässt.


geplanter Regiolux- und Lichtwerk-Messestand (Bild vergrößern)

In dem Zhaga-Konsortium (3.1/A40) arbeiten 180 internationale Unternehmen ge­meinsam an Spezifikationen, die die Austauschbarkeit von LED-Modulen garantieren sollen. In Frankfurt soll über das bisher Erreichte informiert und ein Ausblick auf den LED-Markt von morgen gegeben werden.

Schuch (3.1/D81) hat erstmals eine Außenleuchte ausschließ­lich für LED-Technik entwickelt. Sie besitzt ein extrem flaches Alu-Druckgussgehäuse ohne Kühlrippen, soll durch das verwen­dete Multi-Layer-Prinzip eine gleichmäßige Ausleuchtung bieten und in Straßen der S- und ME-Beleuchtungsklassen nach DIN EN 13201 einsetzbar sein.

Glamox Luxo Lighting (3.1/E11) feiert das 75-Jährige der Ar­beitsplatzleuchte Luxo L-1, deren Design im Laufe der Zeit nur dezent verändert wurde. Neben dem Klassiker in verschiedenen Ausführungen umfasst das Ausstellungsprogramm aber auch aktuelle LED-Arbeitsplatzleuchten.

Artemide (3.1/E51) zeigt u.a. die Stehleuchte Column mit skelettartig durchbrochenem, zylindrischem Kunststoffschirm, die durch Dimmbarkeit und zwei oben sowie unten angebrach­te, getrennt schaltbare LED-Platten verschiedene Lichtatmos­phären ermöglicht (Bild rechts).

Halle 4: Lichttechnische Komponenten sowie Technische Leuchten und Lampen

Dilitronics bietet in Halle 4.0 (Stand G90) LED-Treiberlösun­gen, darunter ein digital dimmbares, flackerfreies Flutlichtsys­tem, und in Halle 4.2 (Stand J21) mit den „Intelligent LED Lighting Systems“ eine Auswahl an Standard-Komplettsets passend für verschiedene Beleuch­tungsaufgaben.

Bei GE Lighting (4.1/D10) sind neben den neuen Lumination-Büro-Leuchten mit ange­nehm hellem LED-Streulicht an Wänden und Decken verschiedene LED-Außenbeleuch­tungslösungen für Parkplätze, Fußgängerzonen, Wege und Straßen zu sehen.


Die außergewöhnliche Architektur der Tower Bridge soll während der Olympischen Sommerspiele 2012 dank der Installation von mehr als 2 km LED Tetra Contour von GE Lighting, das speziell für die Beleuchtung von Bauwerken entwickelt wurde, permanent zu sehen sein. (Bild vergrößern)

Schmidt-Strahl (4.2/A06) ist mit einem breiten Portfolio an Leuchten für Krane, Stra­ßen, Hallen und Decken vertreten, darunter auch eine LED-Variante der Straßenleuch­te Rotario sowie eine neue, gegen Spannungsschwankungen resistente LED-Kran­leuchte.

Bäro (4.2/D30) kommt mit der neuen Aufbauleuchten-Familie Ontero EC 125 / EC126 und dem überarbeiteten Leuchtenkata­log nach Frankfurt. Und passend zum Schwerpunkt Verkaufs­raum-Beleuchtung wird über Zwischenergebnisse eines BMBF-geförderten Forschungsprojekts über selbstanpassende LED-Beleuchtung für frische Lebensmittel informiert.

Toshiba (4.2/G10) setzt ganz auf LED-Beleuchtung. Die Palet­te reicht von den E-Core Lampen für herkömmliche Fassungen über Downlights mit auswechselbarer Light-Engine bis zu Straßenbeleuchtung mit 9000 Lumen und Nach­regelung für konstanten Lichtstrom.

Halle 5: Urban Lighting und Dekorative Leuchten

Hess (5.0/A60) bietet LED-Systemlösungen zum Schwer­punktthema Architekturlicht - von der Gebäudeanstrahlung über Akzent- und Orientierungslicht bis zur künstlerischen Effektbe­leuchtung. Außerdem werden drei neue Straßen­leuchten vor­gestellt; im Bild rechts „York“, die fertigungs­technische Vortei­le eines Gussprodukts mit der von Hess entwickelten LED-Mo­dul-Technik verbindet - siehe Beitrag "Austauschbare Module machen LED-Systeme investitionssicher" vom 4.6.2010.

Die LED-Palette von Philips (5.1/B70) reicht von Außenleuch­ten für Haus und Garten über die PowerBalance-Einlegeleuchte für Systemdecken und die Fortimo Spotlight-Module bis zur Flächenleuchte GentleSpace für hohe Räume.

Zum Ausstellungsprogramm mit von i-save energy (5.1/D09) für Office und Gewerbe gehören die leicht montierende LED-Einbauleuchte Atlas sowie die dimmbaren LED-Leuchten Vegas für Rasterdecken und Apolux zur Hallenbeleuchtung.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)