Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0638 jünger > >>|  

SGL Group prämiert beste Ideen für Carbocrete-Carbonbeton Anwendungen

(19.4.2012) Im Rahmen eines Fachsymposiums für Baubewehrungen ehrte die SGL Group - The Carbon Company  am 18.4. die Gewinner des Ideenwett­bewerbes zu Anwendungen des neuen Verbundwerkstoffs Carbocrete, einer Kombination aus Beton und Carbonfasern. Die leichten korrosionsfreien Carbonfasern ermöglichen dünnwan­dige Strukturen, fest wie Stahlbeton, aber bis zu 75% leichter und langlebiger. Der Leichtbauwerkstoff will durch Drapierbarkeit und Vielfalt der Formgebung besonders Architekten und Designer inspirieren.

Carbocrete Balcony
1. Preis für das Leipziger Designerteam Stefan Paulisch, Uta Kleffling und Pamela Voigt für ihr Konzept „Carbocrete Balcony“ (Bild vergrößern)

„Wir sind beeindruckt von der Vielfalt, der Kreativität und der Qualität der Konzepte unseres ersten Open Innovation Wettbewerbes“, so Dr. Gerd Wingefeld, Mitglied des Vorstandes der SGL Group. „Das zeigt uns, welches Potenzial im Leichtbauwerkstoff Carbocrete steckt und wir stehen erst am Anfang der Entwicklung.“

Die Open Innovation Plattform der Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ verzeichnete zwischen dem 11. Januar und 22. Februar 2012 über 300 Ideen zum Open Innovation Wett­bewerb. Daraus wählte die Jury die sechs besten Ideen sowie die beste Designidee aus.

Der erste und mit 6.000 Euro dotierte Preis ging an das Leip­ziger Designerteam Stefan Paulisch, Uta Kleffling und Pamela Voigt für ihr Konzept „Carbocrete Balcony“ sinnlich geschwun­gener und bepflanzbarer Balkone (Bild oben).

Mit dem zweiten Preis sowie dem Sonderpreis für Design wurde Vinzenz Maria Hoppe aus Ibbenbüren für sein Konzept „Küsten­schutzhunde“ (Küsten­schutzanker aus Carbonbeton) mit ins­gesamt 3.500 Euro ausgezeichnet (Bild rechts).

Platz 3, dotiert mit 1.000 Euro, belegte Richard Huber aus Jena mit seinem Entwurf formschöner, kompakter Fahrradständer für die Innenstädte:

Auf den weiteren Plätzen folgten mit jeweils einer Prämie von 500 Euro die Ideen:

  • Platz 4: Freistehender Pavillon „Z-Shell“ (Paul-Rouven Denz und Frank Bohnet, Bad Tölz, Bild rechts)
  • Platz 5: “Pneu-crete“ (Richard Gómez Salazar, Stutt­gart; Sebastian Bullinger, Ludwigsburg, Bild rechts unten)
  • Platz 6: Dachgeschossausbauten mit Faltwerkskonstruk­tionen (Regina della Pietra, Andreas Rogala, Graz, Bild)

Beim ersten Fachsymposium „Carbon meets concrete“, stan­den Entwicklungen und aktuelle Projekte im Vordergrund. Über 120 Gäste aus Partnerunternehmen und Forschungsinstituten waren der Einladung der SGL Group nach Meitingen gefolgt, um sich in Vorträgen und der begleitenden Ausstellung über aktu­elle Trends und Herausforderungen zu informieren und auszu­tauschen. Vorgestellt wurden u.a. Lösungen zur Brücken- und Gebäudeinstandsetzung mit Lamellen aus carbonfaserverstärk­tem Kunststoff (CFK), Chancen und Einsatzmöglichkeiten für ultrahochfesten Beton, aber auch textile Strukturen und Technologien in der Baubewehrung.

Weitere Informationen zu Carbocrete können per E-Mail an SGL Group angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)