Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0679 jünger > >>|  

Lumiblade GL350 demonstriert neues Leistungsniveau und Lichtqualität bei OLEDs

(24.4.2012; Light+Building-Bericht) Hellere und größere OLED-Module wurden von Philips ebenfalls auf der Light+Building 2012 präsentiert. Lumiblade GL350 heißt die jüngste Entwicklung, die OLED-Beleuchtung für die Allgemeinbeleuchtung attraktiver machen will.

Lumiblade GL350

„Die neuen Philips OLED Lumiblade GL350 bieten mit ihrem hochwertigen Licht die gan­ze Schönheit der OLED-Beleuchtung zum Einsatz in der Allgemeinbeleuchtung“, beton­te Dietrich Bertram, General Manager OLED Lighting bei Philips im Rahmen der Frank­furter Messe. „Um den rasanten Fortschritt zu verdeutlichen: Bisher war dieses Niveau der Lichtleistung bei OLEDs nur mit zwölf OLED-Modulen möglich. Jetzt sind dazu nur drei nötig.“ Jedes quadratische GL350 OLED-Panel hat einen Lichtstrom von 115 Lu­men bei einer Fläche von 155 Quadratzentimetern. Die GL350 gibt es in Gruppen von drei Panels und bietet kombiniert einen Lichtstrom von 350 Lumen.

Auf dem Light+Building Messestand demonstrierte Philips die kreativen Möglichkeiten zur Allgemeinbeleuchtung mit dem neuen Lumiblade OLED Panel GL350. Gezeigt wurden ein OLED-Kronleuchter und eine spektakuläre Lichtinstallation mit simulierten Schnee­flocken, die vom Himmel fallen - siehe Stereobild für Rot-Cyan-Brillen dazu.

LivingSculpture - Eine kinetische OLED-Installation

In Partnerschaft mit der Design-Gruppe WHITEvoid präsentierte Philips zudem eine aufwändige Lichtinstallation: die kinetische OLED-Installation LivingSculpture. Kompo­niert wird sie von 864 dreieckigen Lumiblade OLEDs und erstreckt sich über sechs Me­ter. Die dünnen OLEDs fügen sich harmonisch in den Rahmen der Installation ein, so dass eine Ebene von Licht entsteht, die frei im Raum zu schweben scheint:

Loading the player ...

Philips hat in Frankfurt ein „LivingSculpture 3D-Modul-System“ in Aussicht gestellt. Es soll Architekten und Designern ermöglichen, gleichzeitig alle drei Raumdimensionen attraktiv mit OLED-Beleuchtung zu inszenieren.

LivingShapes – Interaktion mit Licht

Die interaktive OLED-Wand LivingShapes reagiert auf Bewegung der Menschen vor ihr. Ihre Lichtimpulse übersetzen deren Aktionen und tauchen den Raum in eine dynami­sche Welt wechselnder Lichtszenarien. Weitere Kennzeichen der OLED-Lichtwand sind die Darstellung von Texten, eine Video-Schnittstelle sowie ein Mikrofonanschluss, der Umgebungsgeräusche in Lichteffekte verwandelt:

Loading the player ...

Die Messe Frankfurt wählte übrigens die interaktive OLED-Wand LivingShapes als einen der „Lichttrends der Zukunft“ - siehe zweiten Video-Beitrag im Light+Buildung-Abschlussbericht.

Weitere Informationen zu OLEDs  und dem LivingSculpture 3D-Modul-System können per E-Mail an Philips angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)