Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0852 jünger > >>|  

Verbundelement aus Hartschaum und Kalziumsilikat zur Innendämmung

(23.5.2012) Das von Linzmeier Bauelemente entwickelte Innenwand-Dämmsystem kombiniert PUR/PIR-Hartschaum mit Kalziumsilikat. Mit einer Dicke von 36 mm hat die Verbundplatte das Potential, eine 300 mm starke Ziegelwand energetisch so zu er­tüchtigen, dass der vorgeschriebene U-Wert von 0,35 W/m²K der EnEV 2009 unter­schritten wird.


Wenn eine Dämmung von außen nicht möglich ist,... (Bild vergrößern)

Der PUR/PIR-Dämmkern der Linitherm PAL SIL-Platte ist mit einer Alufolie als Dampf­sperre und zum Schutz vor Elektrosmog kaschiert. Raumseitig ist die Dämmplatte mit einer 6 mm dicken Kalziumsilikatplatte versehen. Die Nut rings um die Dämmplatte er­möglicht eine dichte Verlegung. Durch den Verbundaufbau mit integrierter Dampfsperre entsteht in einem Arbeitsgang eine wärmebrückenfreie Innendämmung - ohne die sonst übliche Ständerkonstruktion mit zusätzlichen Dampfsperren. Die Oberfläche ist nach Verspachtelung sofort putz-, streich- und tapezierfähig. Speziell durch die Kal­ziumsilikatplatte ist das gesamte System schimmelresistent, klimaregulierend - und durch den PUR/PIR-Dämmkern hoch wärmedämmend.

Schlank und dämmstark durch PUR/PIR-Hartschaum

PUR/PIR-Hartschaum bzw. Polyurethan-Hartschaum nimmt so gut wie keine Feuchtigkeit auf, behält also konstant seine Dämmfunktion. Geringes Gewicht, hohe Druckfestigkeit und Steifigkeit sowie Maßhaltigkeit sind weitere Merkmale, die das Verlegen der Dämmplatten erleichtern.

Mit die wichtigste Eigenschaft stellt die Dämmleistung dar. Schon bei geringen Aufbauhöhen lassen sich recht hohe U-Werte erzielen. Ein Vergleich: Bei gleicher Dämmleistung muss eine reine Kalziumsilikatplatte (WLS 090) 220 mm dick sein, eine Holzfaserplatte (WLS 040) 100 mm, eine Mineralfaser­platte (WLS 035) 80 mm, PUR/PIR-Hartschaum (WLS 024) nur 60 mm - siehe auch Vergleich von Wärmeleitzahlen / λ-Wer­ten.

Kalziumsilikat zur Raumklimareguleriung

Die raumseitige, 6 mm dicke Kalziumsilikatschicht der Verbundplatte nimmt die Raum­feuchtigkeit auf und gibt sie schnell wieder ab. Diese kapillare Leitfähigkeit wirkt als Feuchtepuffer ausgleichend auf die Raumatmosphäre. Durch die Diffusionsoffenheit des Materials trocknet die Feuchtigkeit nach kurzer Zeit wieder aus. Zuglufterschei­nungen verschwinden, da die Oberflächentemperatur der Wand erhöht wird. Das schützt wirksam vor Feuchteschäden, zum Beispiel Schimmelbildung. Ohnehin weist Kalziumsilikat durch seinen ph-Wert eine starke fungistatische Wirkung auf und ist chemisch inert. Darüber hinaus besitzt der Stoff hervorragende Brandschutzeigen­schaften und lässt sich - wie PUR/PIR-Hartschaum - problemlos recyceln.


komplettes System mit Linitherm PAL SIL Dämmplatten, Dämmkeilen und Leibungskeilen (Bild vergrößern)

Schlankes Dämmsystem ermöglicht zukunftssichere Dämmung

Da die Verbundelemente schon bei geringen Aufbauhöhen recht hohe Dämmwerte erzielen, können ohne weiteres höhere Dämmdicken gewählt werden. Folgende U-Werte sollten mit Linitherm PAL SIL der WLS 024 bei einer Ziegelwand von 300 mm Stärke (U-Wert 0,50 W/m²K) erzielt werden können:

  • bei 36 mm Dämmdicke 0,31 W/m²K,
  • bei 46 mm 0,27 W/m²K und
  • bei 66 mm ein U-Wert von 0,22 W/m²K.

Zum System gehören auch Dämmkeile sowie Leibungselemente.

Weitere Informationen zur Innenwanddämmung Linitherm PAL SIL können per E-Mail an Linzmeier angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)