Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0922 jünger > >>|  

Somfy kompatibel zur batterielosen EnOcean-Funktechnik

(6.6.2012; Light+Building-Bericht) Ob Zweckbau oder privater Wohnbau - in vielen Gebäuden werden im Rahmen der Gebäudeautomation unterschiedliche Aktoren auf Basis verschiedener Funksysteme betrieben. Der Nachteil für Nutzer und Betreiber: Oft sind die Systeme nicht miteinander kombinierbar. Dadurch sind gewünschte Lösungen unter Umständen technisch nur schwer und damit kostspielig oder gar nicht zu reali­sieren. Deshalb ist es wichtig, Funksysteme offen zu gestalten und eine Vernetzung zu ermöglichen.


Bei Somfy gibt es nun zwei Produktbereiche, die mit EnOcean-Technologie verbunden werden können:

TaHoma Connect io im privaten Umfeld

Im Bereich Hausautomation für private Gebäude hat Somfy die internetbasierte Haus­steuerung TaHoma Connect io entwickelt. Nutzer haben damit die Möglichkeit per Smartphone, Tablet-PC oder Laptop von außerhalb auf ihre Haustechnik zuzugreifen. Zentraler Bestandteil dieses Systems ist die TaHoma-Box. Sie wird an den Internet­router eines Haushalts angeschlossen und ermöglicht die Weiterleitung der Online­befehle an die angeschlossenen Bauelemente wie Rollläden, Sonnenschutz, Haustür­schloss, Dachfenster oder Beleuchtung. An einen der USB-Anschlüsse dieser Box wird einfach ein spezieller Stick gesteckt. Er erkennt die über EnOcean gesteuerten Pro­dukte.

Animeo bei gewerblichen Anwendungen

Auch die Sonnenschutzsteuerungsreihe Animeo für den Zweckbau ist mit der batterie­losen Funktechnik kompatibel. Möglich macht das ein Platzhalter in den Motorsteuer­geräten, welche die Befehle einer Zentrale an die Sonnenschutzbehänge übertragen. In diesen Platzhalter wird eine Funkkarte eingesteckt.

Die batterielose EnOcean-Technologie bezieht dank Energy Harvesting die zum Funken benötigte Energie aus der Umgebung - z.B. aus der Betätigung eines Fenstergriffes, Licht mittels Solarzelle oder Temperaturdifferenzen. Die batterielosen Funkmodule em­pfangen, senden und messen Daten nur bei Bedarf und verbrauchen dadurch beson­ders wenig Energie. Alle Aktionen der Sensoren und Aktoren werden zudem sehr schnell ausgeführt und die jeweils nicht benötigten Baugruppen konsequent abge­schaltet. Hierfür gibt es spezielle Timer in den Sensormodulen, die alle anderen Kom­ponenten während der Schlafphasen vollständig abschalten und bei nötigen Aktionen wieder „aufwecken“. Bei völliger Dunkelheit reicht die in einem Ladekondensator ge­speicherte Energie für einen regulären Betrieb mehrere Tage.

Weitere Informationen zur Anwendung der batterielosen EnOcean-Funktechnik können per E-Mail an Somfy und per E-Mail an EnOcean angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)