Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1001 jünger > >>|  

Gewährleistung für neue Solarwatt-Produkte gesichert

(21.6.2012) Die Solarwatt AG hat vor dem Hintergrund des am 13.6. eingeleiteten Schutzschirmverfahrens eine Lösung zur Handhabung der Gewährleis­tungsansprüche der Erwerber neuer Solarwatt-Photo­voltaikmodule gefunden: Für jedes neue Solarwatt-Produkt, das während der Dauer des vorläufigen Schutzschirmverfahrens in Eigenverwaltung nach §270b InsO bei Solarwatt erworben wird, hinterlegt Solarwatt vom Kaufpreis einen anteiligen Siche­rungsbetrag auf ein Treuhandkonto (Anderkonto). Darüber hinaus werden auch Er­satzmodule physisch hinterlegt, die im Gewährleistungsfall für den Austausch defekter Module verwendet werden.

Die hinterlegten Beträge und Ersatzmodule dienen zur Abwicklung von Gewährleis­tungsansprüchen der betreffenden Kunden während der gesamten Gewährleistungs­frist von 12 Jahren (verlängerte Produktgarantie) bzw. 25 Jahren (lineare Leistungs­garantie).

Die Höhe des hinterlegten Sicherungsbetrags bzw. die Anzahl der reservierten Ersatz­module bemisst sich an der statistisch ermittelten Häufigkeit des Eintritts von Ge­währleistungsfällen bei Solarwatt-Produkten und der für die Behebung dieser Gewähr­leistungsfälle aufgewandten Kosten in der Vergangenheit. Der Sicherungsbetrag wird als prozentualer Anteil vom Umsatz auf dem Treuhandkonto hinterlegt. Weil der statis­tisch ermittelte Betrag vielleicht die tatsächlichen Kosten nicht decken könnte, wird laut Pressemitteilung zusätzlich ein Sicherheitsaufschlag hinterlegt. Die Ersatzmodule werden als prozentualer Anteil vom Modulabsatz dauerhaft bereitgehalten.

Die auf dem Treuhandkonto hinterlegten Beträge werden vom Treuhänder ausschließ­lich für die Erfüllung von Gewährleistungsansprüchen - entweder durch Solarwatt oder durch andere Unternehmen/Dienstleister - oder bei Stellen einer anderen Sicherheit (z.B. Austausch Sicherungsbetrag gegen Bankbürgschaft) freigegeben.

zur Erinnerung: Das Amtsgericht Dresden hatte am 13. Juni 2012 dem von der Solar­watt AG eingereichten Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens in Eigen­verwaltung nach §270b InsO stattgegeben - siehe dazu Beitrag „Solarwatt nutzt Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung nach neuem §270b InsO“ vom 19.6.2012.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)