Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1071 jünger > >>|  

2.400 Besucher (+11%) auf der Consense 2012

(1.7.2012; Consense-Bericht; upgedatet am 19.12.2012) Die zentrale Entscheiderplatt­form zum nachhaltigen Bauen, Investieren und Betreiben befindet sich in Stuttgart. Dies zeigte die fünfte Consense, die am Mittwoch mit einem erneuten Zuwachs zu Ende ging: Rund 2.400 Besucher (plus 11 Prozent) aus aller Welt nutzten die zwei Veranstal­tungstage, um sich auf Fachmesse und Kongress aus erster Hand zu informieren, ins Gespräch zu kommen und einen Blick auf den Markt der Zukunft zu werfen.

Die Consense hat mittlerweile ein Einzugsgebiet, das in über 50 Länder reicht (2011: 30 Länder). Die größte Teilnehmergruppe stellten dabei Architekten, Planer und Inge­nieure mit 44 Prozent, gefolgt von Projektentwicklern und -steuerern, Bauunterneh­men sowie Gebäude- und Energieberatern. „Die Qualität der Besucher spricht für sich“, freute sich Thomas Walter, Bereichsleiter Industrie & Technologie, Messe Stutt­gart, in einer ersten Bilanz und verwies auf die hohe Zahl der Geschäftsführer, Vor­stände und Unternehmer im Teilnehmerfeld.

Der internationale Schub spiegelte sich auch im Anteil der registrierten Besucher aus dem Ausland, der bei 19 Prozent lag (2011: 15%). Die Teilnehmer kamen vor allem aus Österreich, der Schweiz und Brasilien, aber auch aus Dänemark, der Türkei, Italien, Russland, China, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, den Niederlanden und Belgien. Bei der Fachmesse waren Aussteller aus 9 Ländern (2011: 7) vertreten.

Die Kombination aus internationaler Fachmesse und Kongress hat in der Fachwelt in­zwischen einen Namen. Nicht zuletzt belegte dies die Präsenz des World Green Buil­ding Council (WGBC). Das weltweit größte Netzwerk von Non-Profit-Organisationen, richtete seinen jährlichen Fachkongress dieses Mal auf der Consense aus - zum ersten Mal in Europa: „Eine wichtige Plattform für den Wissensaustausch, um die Zusammen­arbeit und unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten“, so Jane Henley, Geschäftsführerin des WGBC.

Den festlichen Auftakt der beiden Messetage bildete die die World Green Building Night in der Staatsgalerie Stuttgart. Zur Eröffnung hatte Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Baden-Württemberg betont, Nachhaltigkeit sei ein zentrales Entscheidungskriterium in unserem Handeln und müsse für die Menschen erlebbar und greifbar sein!

Wie das aussehen kann, unterstrich die Consense nachhaltig. Unter dem Motto „Pers­pektive 2020: Herausforderungen und Chancen für die gebaute Umwelt“ entwarfen namhafte Experten wie die Vordenker und Architekten Dr. Ken Yeang, Prof. Werner Sobek und Thomas Rau auf dem hochkarätig besetzten Kongress Visionen einer ge­bauten Welt von morgen. In 24 Workshops wurden die Themen diskutiert und konkre­tisiert. Auf der Fachmesse zeigten Dienstleister, Hersteller und Entwickler die passen­den und marktreifen Lösungen und Innovationen.

Einen erfolgreichen Verlauf bilanzierte schließlich Prof. Manfred Hegger, Präsident der DGNB. Ziel der Consense sei zu informieren, zu sensibilisieren und zu vernetzen. Dies sei auch in diesem Jahr durch die sehr große Bandbreite an Themen und die interna­tionale und globale Perspektive gelungen. Diesen Schwung nehmen die beiden Partner, Messe Stuttgart und DGNB mit in die Vorbereitung der nächsten Consense, die am 18. – 19.06.2013 wieder im Internationalen Congresscenter Stuttgart stattfinden sollte.

Update: Consense zukünftig im Zwei-Jahres-Rhythmus

Die Consense soll künftig alle zwei Jahre stattfinden - im Wechsel mit der BAU in München. Doch Stuttgart will auch 2013 ein Highlight zum Thema Nachhaltigkeit bieten, zum dem Consense-Aussteller und -Besucher eingeladen werden - siehe ganzen Beitrag vom 19.12.2012.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)