Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1143 jünger > >>|  

Update für Novoferm-Feuerschutz- und Mehrzwecktüren

(12.7.2012) Als Reaktion auf Markttrends hat Novoferm sein Türenprogramm „Vario 50“ erweitert. Dadurch wird das breit gefächerte Sortiment an Brandschutz- und Mehrzwecktüren für nahezu alle üblichen Wandkonstruktionen erheblich gestaltungs-, nutzungs- und montagefreundlicher.

Für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse im Wohn- und Objektbau haben sich „T30 NovoFire Vario 50“-Türen des Herstellers Novoferm vielfach etabliert. Dazu trägt bei, dass die Stahlblechtüren optisch an hochwertige Innentüren angeglichen werden können - u.a. dank ...

  • 50 mm starkem Dickfalz-Türblatt,
  • 3D-Türbändern sowie
  • kreativem Freiraum im Design.

Im gleichen Erscheinungsbild und aus dem gleichen Türenprogramm stehen ebenfalls Mehrzwecktüren ohne Brandschutzeigenschaften zur Verfügung.

„Gestaltungsfreundlich“ mit Glas und Dekor

Verglasungen in Türblättern sind als funktionales und stilistisches Element sehr beliebt – auch bei Feuerschutztüren. Novoferm führt nun zahlreiche Rechteckverglasungen in verschiedenen Größen standardmäßig im Programm. Verwendung findet bauaufsichtlich zugelassenes F30-Brandschutzglas.

Neu ist eine weitere Designvariation der Verglasungsprofile. Außer Glashalteleisten aus Stahl mit individueller Farbgebung sind hier nun auch E6/EV1 eloxierte Aluminiumprofile möglich. Sie werden als Finish-Abdeckleiste verdeckt - also ohne sichtbare Verschraubungen - befestigt.

Neben der individuellen Farbgebung des Türblatts analog zur RAL-Farbskala sind zahlreiche Holzdekore möglich. Dazu zählen die Klassiker Buche-natur, Eiche-hell und Esche-weiß, aber auch ein neues Dekor, das in der aktuellen Raumgestaltung im Trend liegt: Nussbaum. Insgesamt stehen zusammen mit den Foliendekoren Birne, Kirsche und Ahorn sieben „Hölzer“ zur Wahl.

Diese „Super-Dekor“-Oberflächen sind in allen zugelassenen Elementgrößen lieferbar:

  • bei einflügeligen „Vario 50“-Türen bis zum Baurichtmaß 1125 x 2125 mm,
  • bei zweiflügeligen Ausführungen bis zum Baurichtmaß von 2250 x 2125 mm.

„Nutzungsfreundlich“ in Höhe und Breite

Normmaße mit einer Türhöhe von 2.125 mm und in marktübli­chen Türbreiten von 750, 875, 1.000 und 1.125 mm sind eben­falls ab Lager erhältlich. Denn aufgrund einer „wachsenden“ Bevölkerung - zumindest was die durchschnittliche Körpergröße betrifft -– werden Durchgangshöhen über zwei Meter zunehmend als Komfortstandard vorgesehen; vor allem im Objektbau.

Genauso wachsend ist der Bedarf an barrierefreien Einrichtungen. Damit beispielsweise Personen im Rollstuhl Türen selbsttätig öffnen können, ist gemäß DIN 18040 dazu eine Drückerhöhe von 850 statt 1050 mm erforderlich. Dementsprechend hat Novoferm seine Feuerschutztüren der erforderlichen Ergänzungsprüfung unterzogen und vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) die notwendige Zulassungsergänzung erhal­ten.

„Montagefreundlich“ mit Säge und Mineralwolle

„Last but not least“ wurde bei der Aktualisierung der „Vario 50“-Baureihe auch den inzwischen oft veränderten Rahmenbedingungen auf der Baustelle Rechnung getragen. Dazu zählt beispielsweise, dass der Türeneinbau oftmals erst erfolgt, nachdem der Fertigfußboden schon eingebracht ist. Besonders montagefreundlich ist daher die ge­nerelle Ausstattung der Standard-Eckzargen für ein- und zweiflügelige „Vario“-Ele­mente mit einem zusätzlichen Anker zirka 60 mm über der Oberkante Fertigfußboden (OKFF). So kann die Zarge auf der Baustelle gekürzt und auch ohne Bodeneinstand zulassungsgerecht befestigt werden:

Praktisch für die Türenmontage von T30-Elementen sind auch die optional lieferbaren Streifensets an Mineralwolle zur Hinterfüllung der zweiteiligen Umfassungszarge, Profil 2140. Pro Set ist die ausreichend dimensionierte Menge an Wolle in der vom DIBt vor­geschriebenen Qualität für eine Tür enthalten. Das rechnet sich für den Fachhand­werker, denn gemäß Zulassung des DIBt muss bei dieser Zarge lediglich der Falzbereich ausgefüllt werden - siehe auch Beitrag "Zugelassen: Zargen von T30-Feuerschutztüren mit loser Mineralwolle hinterfüllen" vom 2.8. 2011. Entsprechend gering ist der Materialbedarf. Handelsüb­liche Verpackungseinheiten der erforderlichen Steinwolle sind hier oftmals zu groß. Mit den Sets kann das Einlagern oder Entsorgen von nicht benötigtem Material also eingespart wer­den. Außerdem entfällt der Zeitaufwand für das Zuschneiden der Streifen.

Weitere Informationen zu Feuerschutz- und Mehrzwecktüren können per E-Mail an Novoferm angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)