Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1279 jünger > >>|  

Neue Fachbroschüre von Viega zum sicheren Erhalt der Trinkwassergüte

Broschüre „Viega Hygiene+ zum sicheren Erhalt der Trinkwassergüte“
  

(30.7.2012) Für die Planung und Realisierung von Trinkwasser-Installationen gilt eine ganze Reihe an Regelwerken, die alle ein Ziel haben: den Erhalt der Trinkwassergüte. Wie das in der Praxis erreicht wird, hat Systemanbieter Viega in der neuen Broschüre „Viega Hygiene+ zum sicheren Erhalt der Trinkwassergüte“ zusammengefasst. Auf 24 Seiten gibt es Informationen unter anderem ...

  • zur bedarfsgerechten Auslegung von Trinkwasser-Installationen,
  • zur hygieneorientierten Rohrleitungsführung und
  • zu den Möglichkeiten, den bestimmungsgemäßen Betrieb beispielsweise über individuell programmierbare Spülsysteme sicherzustellen.

Normen und Regelwerke für Trinkwasser-Installationen stellen in der Haustechnik den formalen, den juristisch belastbaren Rahmen für den Erhalt der Trinkwassergüte dar. Dieser Rahmen wird konsequent fortgeschrieben, wenn es neue Erkenntnisse oder veränderte Bezugsgrößen gibt. Dazu gehört beispielsweise die Vereinheitlichung europäischer Richtlinien über die EN-Normen. Aktuell wird das an der Normenreihe EN 806 in Verbindung mit den nationalen Ergänzungsnormen (DIN 1988-x00) deutlich.

In der täglichen Arbeit der Fachplaner und Fachhandwerker müssen die Regelwerke aber in praxistaugliche Trinkwasser-Installationen „übersetzt“ werden. Wie das unter Berücksichtigung der Verantwortung der Betreiber und der Risiken von Nutzungsunterbrechungen geht, beschreibt die Broschüre „Viega Hygiene+ zum sicheren Erhalt der Trinkwassergüte“.

Neben installationstechnischen Grundanforderungen - wie durchgeschleifte Ring- oder Reihen-Installationen - werden in der Broschüre ausführlich die Ursachen von Nutzungsunterbrechungen und ihre Konsequenzen für die Trinkwassergüte dargestellt. Daraus abgeleitet gibt es konkrete Installationshinweise, wie man als Vorbeugemaßnahme gegen Stagnation den bestimmungsgemäßen Betrieb dezentral absichern kann:

Die Spülstation mit Viega Hygiene+ Funktion ist z.B. eine dieser Lösungen (siehe Beitrag "Dezentrale Spülstation mit Hygiene+ Funktion und „elektronischem Nutzer“" vom 12.3.2012), weitere sind die Betätigungsplatte „Visign for Care“ sowie die Einpressdüse nach Venturi-Prinzip (siehe Beitrag "Viega Einpressdüse vermeidet Stagnationswasser an einsamen Entnahmestellen" vom 12.3.2012). Dahinter steht durchgängig die Botschaft, dass es bei fachgerechter Auslegung der Trinkwasser-Installation immer eine wirtschaftliche Möglichkeit gibt, den bestimmungsgemäßen Betrieb dauerhaft zuverlässig und auf Wunsch auch dokumentiert abzusichern.

Die Broschüre kann kostenlos per E-Mail an Viega angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)