Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1341 jünger > >>|  

ComfortPoint Open: neues Gebäude-Management-System von Honeywell

(7.8.2012) Honeywell hat mit dem ComfortPoint Open ein neues Gebäude-Manage­ment-System zur Steuerung, Regelung und Optimierung des Gebäudebetriebs vorge­stellt. Es soll ....

  • die Anwenderfreundlichkeit durch den Zugriff über das Internet oder mobile Geräte steigern,
  • die Energiekosten mit integrierten Tools für das Management von Energieverbrauchszählern senken und
  • dank BACnet-Integration genügend Flexibilität für Wachstum bieten können.

„Dieses System ist kompromisslos für das Management von HLK-Anlagen ausgelegt“, so Greg Turner, Vice President of Global Offerings bei Honeywell Building Solutions: „Das Entwicklungsziel war eine einfache, effektive Plattform, die dem Betreiber maxi­male Kontrolle über den Gebäudebetrieb ermöglicht. Hinter der einfachen Bedienung und Navigation verbergen sich leistungsfähige Anwendungen, die im Hintergrund nach Ansatzpunkten zur Effizienzsteigerung suchen und damit für Kosteneinsparungen sor­gen.”

Alle relevanten Details seien immer nur ein paar Mausklicks entfernt. Das technische Personal habe durchgängigen Onlinezugriff auf das System. Somit könnten die Anla­gendaten bequem und rund um die Uhr abgerufen, Alarme verwaltet und Zeitpläne ge­ändert werden. Parallel dazu stehe die Client-Schnittstelle Honeywell EasyMobile zur Verfügung, die den Anlagenzugriff über verschiedene mobile Geräte, wie Smartphones oder Apple iPad ermögliche.

Das System bietet zudem eine Reihe von Funktionen, die es Fachplanern ermöglichen, ComfortPoint Open in die Gebäudeplanung einzubeziehen. Betreiber sollten damit Be­triebs- und Energiekosteneinsparungen erzielen können:

  • Installation und Integration: ComfortPoint Open ist eine fertige Lösung und soll während der Installation nur minimalen Programmierungsaufwand erfordern. Außerdem handelt es sich um eines der wenigen ausgewählten Systeme, dessen Komponenten systemweit von den BACnet Testing Laboratories (BTL) geprüft und zertifiziert wurden. Dieses unabhängige Labor kontrolliert die Konformität mit dem Kommunikationsprotokoll BACnet. Dies bedeutet, dass sich alle Komponen­ten - von der Bedienerworkstation bis hin zu vollständig programmier- und konfi­gurierbaren Reglern - mit anderen BTL-gelisteten Geräten kombinieren lassen.

  • Transparenz zur Senkung der Energiekosten: Heizung, Kühlung und Lüftung verursachen bis zu 40 Prozent der Stromkosten einer Liegenschaft. Die inte­grierten Zählermanagement- und Analysefunktionen von ComfortPoint Open er­leichtern es, Ansatzpunkte für Energieeinsparungen zu identifizieren und mögli­che Anlagenprobleme zu erkennen. Das Steuer- und Regelungssystem umfasst außerdem mehr als 15 vorkonfigurierte Berichte über die am häufigsten benötig­ten Liegenschaftsdaten und verschafft damit zusätzliche Einblicke in das Be­triebsverhalten der Anlagen. Das Facility-Management-Personal kann die Daten­punkte anpassen und zusätzliche Berichte erstellen. Die Berichtsfunktionen un­terstützen außerdem die Prüfungsanforderungen, die bei Zertifizierungsprozes­sen, wie z.B. LEED oder DGNB erforderlich sind.

  • Flexibilität für Erweiterung und Wachstum: Da ComfortPoint Open dem BACnet-Standard entspricht und außerdem BTL-gelistet ist, können Facility Ma­nager das System erweitern und Komponenten anderer Hersteller ohne nen­nenswerte Neukonfiguration hinzufügen. Darüber hinaus ist ComfortPoint Open kompatibel zu anderen Protokollen für die Gebäudeautomatisierung, z.B. mit MODBUS. Die Flexibilität verschafft dem Betreiber die Möglichkeit, Steuer- und Regeleinrichtungen sowie Zähleranlagen entsprechend dem Industriestandard zu skalieren.

ComfortPoint Open dient nicht nur der Steuerung und Regelung von Heizungs-, Küh­lungs und Lüftungs-Komponenten, sondern erlaubt außerdem die Integration weiterer Anwendungen, wie etwa Beleuchtungs-, Alarm- und Sicherheitssysteme. Basis dafür ist das Honeywell-Gebäudemanagementsystem Enterprise Buildings Integrator (EBI). Zusätzlich kann ComfortPoint Open mit Honeywell Attune Advisory Services verbunden werden. Damit werden die erweiterte Analyse der Gebäudebetriebsdaten, ein dauer­hafter Betrieb und die Gebäudeoptimierung für maximale Verfügbarkeit der Systeme und damit langfristig betrachtet reduzierte Betriebskosten möglich.

Weitere Informationen zu ComfortPoint Open können per E-Mail an Honeywell angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)