Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1352 jünger > >>|  

Honeywell LED-Kampagne unterstützt Unternehmen bei Umstellung auf LEDs

(9.8.2012) Honeywell Electrical Devices & Systems (ED&S) unterstützt Unternehmen weltweit dabei, auf LED-Beleuchtung umzusteigen und bietet dafür einen kostenlosen Beratungsservice und Online-Energie-Rechner an.

Beleuchtung macht durchschnittlich 21 Prozent des gesamten Energieverbrauchs ei­nes Gebäudes¹) aus und beläuft sich auf 19 Prozent der weltweiten Energieproduk­tion²). LED-Beleuchtungselemente können jedoch den Energieverbrauch senken und Unternehmen so dabei helfen, Kosten zu sparen. Die Energieeinsparungen betragen bis zu 60%. Der Wechsel auf LED-Beleuchtung könnte damit einer der größten Treiber für Energieeinsparungen und gegen den Klimawandel sein.

Um Unternehmen den Wechsel auf LED-Beleuchtung zu erleichtern, hat Honeywell ED&S einen kostenlosen Beratungsservice ins Leben gerufen. Dieser umfasst Konsul­tation, Ortsbesichtigungen, die Entwicklung spezieller Beleuchtungsszenarien, detail­lierte Kalkulationen von Energie- und Kosteneinsparungen sowie ein Angebot an Pilot­installationen. Anlagen- und Energie-Manager erhalten damit im Vorfeld einer mögli­chen Investition in ein LED-Beleuchtungssystem eine umfassende Einschätzung zu Einsparpotential und Kapitalrendite. Darüber hinaus bietet Honeywell einen Online-Energie-Rechner an, der das Einsparpotential von LED- im Vergleich zu Leuchtstoff­röhren kalkuliert.

LED-Beleuchtungselemente werden von Honeywell mit einer Lebensdauer von 60.000 Stunden angegeben. Im Vergleich zu 10.000 bis 15.000 Stunden bei Leuchtstoffröhren ist das ein zusätzlicher Zeitraum von 5 Jahren. Zudem verfügen LEDs über ein größeres Betriebstemperaturspektrum, was ihren Einsatz effizienter und effektiver macht. Laut Internationaler Energie­agentur könnte ein weltweiter Umschwung auf LEDs den glo­balen Energieverbrauch für Beleuchtung um 40 Prozent verrin­gern.

„Es wird prognostiziert, dass die LED-Technologie den Beleuch­tungsmarkt im Jahr 2015 dominieren könnte - doch müsste das schon eher geschehen“, sagt John Storey, Global Business Di­rector Honeywell ED&S. „Weltweit basiert heute immer noch zwei Drittel der Beleuch­tung auf Technologie, die mehr als 40 Jahre alt ist – das ist alles andere als nachhal­tig. Bis jetzt hat die Beleuchtungsindustrie noch keine hochqualitativen Lösungen zur Nutzung in einer größtmöglichen Anzahl an Anwendungen geliefert. Nun befinden wir uns an einem Wendepunkt. LED-Beleuchtung ist die spannendste Entwicklung seit Er­findung des elektrischen Lichts - und genauso revolutionär. Uns ist jedoch bewusst, dass die Anfangskosten eine große, zu rechtfertigende Hürde für Anlagen- und Ener­gie-Manager darstellen. Deswegen haben wir den weltweiten Beratungsservice und unseren Online-Energie-Rechner ins Leben gerufen. Diese geben Antworten auf Fragen zum langfristigen Gewinn durch Energie- und Kosteneinsparungen.“ 

Unterstützt wird der Wechsel zur LED-Beleuchtung durch die unabhängige, weltweit agierende Lighting Industry Association (LIA). Peter Hunt, Joint Chief Executive LIA, sagt: „Die Geschwindigkeit, mit der LED-Technologie in den letzten Jahren verbessert wurde, hat zu einer erhöhten Effizienz der Beleuchtungslösungen geführt. Für Anla­gen-Manager, die auf Kostenreduzierung und Energiesparziele bedacht sind, ist der Wechsel zu LED-Beleuchtung daher eine logische und effektive Maßnahme.“

__________
¹) U.S. Environmental Protection Agency. 2009. Clean Energy Strategies for Local Government; Energy Efficiency in Local Government Facilities and Operations.
²) International Energy Agency: International Energy Agency. 2006. Light’s Labour’s Lost – Policies for Energy-Efficient Lighting. Press release: (06)11. June 2006

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)