Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1485 jünger > >>|  

Manuelle Schiebewände im Ronald McDonald Haus in Tübingen für flexible Raumaufteilungen

(29.8.2012) Eltern, deren schwer kranke Kinder über längere Zeit im Krankenhaus behandelt werden, ein Zuhause auf Zeit zu geben, ist die Aufgabe der Ronald McDonald Häuser. Im aktuell neuesten Ronald McDonald Haus in Deutschland, das in Tübingen eröffnet wurde (siehe Google-Maps), sollen die Fami­lien einen Ort der Geborgenheit in einem angenehmen und erholsamen Ambiente finden. Das 17. und zweitgrößte Ronald McDonald Haus in Deutschland kann gleichzeitig bis zu 30 Fa­milien aufnehmen. Große Fenster mit lichtdurchfluteten Räumen prägen sein Bild. Die zweite Etage scheint über dem Erdge­schoss zu „schweben“. Entworfen wurde das Gebäude vom Hamburger Architekten und Designer Hadi Teherani. Getragen werden die Häuser von der spendenfinanzierten McDonald's Kinderhilfe Stiftung. Einen Teil der notwendigen Mittel erhält die gemeinnützige Stiftung von McDonald's Deutschland, seinen Franchise-Partnern und Lieferanten. Auch zahlreiche private Spender, darunter Prominente wie Henry Maske oder Miroslav Klose unterstützen die Arbeit für die schwer kranken Kinder.

Die offene Architektur im Erdgeschoss des Hauses erzeugt nicht nur eine einladende und helle Atmosphäre. Die durchgängige Fläche dient auch der flexiblen Nutzung, bei­spielsweise für Veranstaltungen. Geöffnet, abgeteilt und getrennt wird sie mit Manu­ellen Schiebewandsystemen (MSW) von GEZE. Ihr modularer Aufbau ermöglicht den Einsatz von Systemelementen unterschiedlicher Funktionalität. Diese machen MSW zu einer praktikablen Lösung für die transparente Raumaufteilung.

Funktionalität und Design

Für die Aufteilung des Erdgeschosses in ein Foyer und einen Speisesaal sorgt eine „T“-förmige Manuelle Schiebewandanlage, bestehend aus drei Teilen. Zwei Manuelle Schiebewandsysteme (MSW), die sich in der Mitte treffen, trennen den großen Speisesaal vom Foyer.

Eine dritte MSW teilt den Speisesaal in zwei kleinere auf. Beide Säle können auch bei geschlossenen Schiebewandflügeln separat vom Foyer erreicht werden. Dazu wurden die äußeren Glaselemente der beiden foyerseitigen MSW als Anschlagtüren mit Tür­drückern und Bodentürschließern realisiert. Die gleiche Anschlagtür im mittleren Glas­element der MSW schafft eine direkte Verbindung zwischen den beiden kleinen Spei­sesälen. MSW-Elemente als vollwertige Durchgangstüren sind die Lösung, wenn die MSW-Glasfront nicht komplett geöffnet werden soll.

Dank der geführten Kurventechnik ist die gesamte Anlage, un­geachtet ihres komplexen Verlaufs, vergleichsweise einfach in der Handhabung. Zum Öffnen werden die Glaselemente samt Durchgangstür einfach zusammengeschoben und platzsparend im rechten Winkel zur Wand „geparkt“. Der Kraftaufwand beim Verschieben ist minimal.

Die Oberflächen der MSW sind ohne auftragende Teile. Als so genanntes Integriertes Ganzglassystem (IGG) schafft die MSW durchgängige Glasflächen. Die Profile und das Beschlagsystem sind zwischen den Scheiben der Glaselemente integriert und durch die anthrazitfarbene Emailbeschichtung des Glasrandes nicht sichtbar. Auch die Führungsschienen sind dezent in der Decke integriert. Am Boden werden die MSW-Elemente in Bo­denbuchsen arretiert. Ist die MSW geöffnet, so ermöglichen sie eine barrierefreie Passage. Im Erdgeschoss dient eine wei­tere MSW als IGG der vollständigen Öffnung und flexiblen Nutzung eines Büro­bereiches.

Homogenes Design findet man im gesamten Ronald McDonald Haus. Die hoch frequen­tierten Anschlagtüren mit seitlichen Festfeldern in IGG-Ausführung in den Windfängen und den Zugängen zum Küchenbereich und den Büros sind mit Bodentürschließern ausgestattet. Optisch dezent sind Bodentürschließer des Typs BTS 550 NV in den Boden eingelassen. Erhöhte Sicherheit an den schweren Drehtüren aus Glas bieten sie beispielsweise mit ihrer stufenlos einstellbaren Feststellung von 80° bis 165°, der einstellbaren Schließgeschwindigkeit und dem Sicherheitsventil, das versehentlicher Überlastung vorbeugt.

Weitere Informationen zum Manuellen Schiebewandsystem (MSW) können per E-Mail an GEZE angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

ssiehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)