Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1559 jünger > >>|  

Fränkische, Knauf und PFT nutzen WDVS-Dämm-Ebene für die Elektroinstallation

(7.9.2012) Die Firma Fränkische Rohrwerke hat mit FFKu-ReMo click ein Leerrohrsystem für Elektroinstallationen auf den Markt gebracht, das in Verbindung mit WDV-Systemen eine einfache und saubere Ein-Mann-Installation über die Fassade ermög­licht - siehe auch Baulinks-Beitrag dazu vom 14.5.2012. Beim Aufbringen des Wärmedämm-Verbundsystems muss der Fach­handwerker allerdings berücksichtigen, dass das Rohr trotz der geringen Aufbauhöhe nicht einfach überklebt werden kann, sondern aus der Dämmplatte ausgeklinkt werden muss. Um dies zu erleichtern, haben Fränkische Rohrwerke, WDVS-Anbieter Knauf Gips und Werkzeugbauer PFT eine speziell auf diese Auf­gabenstellung zugeschnittene Lösung entwickelt.

Zuerst installiert der Elektriker die FFKu-ReMo click Rohre an der Fassade. Hierzu sollte natürlich das Gerüst schon an dem Bauvorhaben angebracht sein. Danach beginnt der Aufbau des Wärmedämm-Verbund­systems. Nach den üblichen Vorarbeiten wie Reinigen oder Grundieren werden die Dämmplatten wie gewohnt aufgeklebt. Im Bereich der Rohre müssen die Dämmplatten ausgeschnitten werden - wenn auch in nur geringer Tiefe. Hierzu wird das Rohr an der Dämmplatte angezeichnet und dann mit dem PFT Minicut 230 sowie dem neu entwi­ckelten Schneideschlitten in gewünschter Tiefe und Breite ausgeschnitten.

Danach kann die Dämmplatte aufgebracht werden. Um zu verhindern, dass bei einer zusätzlichen Verdübelung die Rohre beschädigt werden, sollte der Verlauf des Leer­rohrs auch auf der Plattenoberfläche angezeichnet werden. Das Ausschneiden der Dämmplatten stellt eine besondere Leistung dar, die gesondert zu vergüten ist. Durch die leichtere Verlegung der Installation sollte der Auftraggeber jedoch ein Mehrfaches dieser Kosten einsparen können.

Zusätzliche Brandschutzmaßnahmen sind an der Fassade nicht notwendig. „Es sollte jedoch mit den üblichen Brandbarrieren über den Fenstern gearbeitet werden, da durchlaufende Brandriegel von den Leerrohren nicht durchbrochen werden sollten“, erläutert Bernd Liczewski, Knauf Marktmanagement Putze und Fassadensysteme. Nach Abschluss der Fassadenarbeiten wird die Fassade armiert und verputzt, so dass an der fertigen Fläche nichts mehr von der Installation zu sehen ist.

Weitere Informationen zu FFKu-ReMo click, WDV-Systemen sowie PFT Minicut 230 können per E-Mail an Fränkische Rohrwerke , per E-Mail an PFT und per E-Mail an Knauf angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)