Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1720 jünger > >>|  

Bosch Sicherheitssysteme bietet Cloudbasierten Video-Fernüberwachungs-Service an

(30.9.2012; Security-Bericht) Kleine und mittlere Betriebe haben häufig ähnlich hohe Sicherheitsansprüche wie große Unternehmen, oft aber nicht das Budget, um hierfür eigenes Personal zu rekrutieren oder in professionelle Sicherheitstechnik zu investie­ren. Bosch Sicherheitssysteme stellt mit „Cloudbasierte Sicherheit & Services“ nun eine auf Videoüberwachung basierende Dienstleistung bereit, die speziell auf die An­forderungen dieser Zielgruppe zugeschnitten ist und via Internet die komplette Gebäu­desicherheit ermöglicht. Gleichzeitig kann sich der Nutzer auch jederzeit selbst mit einer App über die Situation seines Betriebes informieren.

24/7 Live Intervention

Die aufgeschalteten Anlagen werden mittels Video-Fernüberwachung von den Mitar­beitern der Sicherheitsleitstelle vom Bosch Communication Center überwacht - und das rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche. Bei Bedarf intervenieren sie umge­hend mittels Lautsprecherdurchsage im betreffenden Objekt. So können Folgeschä­den, die durch Einbruch, Diebstahl oder Vandalismus entstehen, minimiert werden. Dafür notwendig ist nur eine IP Videoüberwachungskamera von Bosch. Die Datenüber­mittlung erfolgt über eine sichere Internetverbindung zur Bosch Security Cloud. Bei der Bosch Security Cloud handelt es sich um Bosch-eigene IT Infrastruktur innerhalb der zertifizierten Leitstelle, die die Sicherheitsanforderungen der EN 50518 erfüllt. Digitale Videorekorder zur lokalen Datenspeicherung und Videoübertragungsgeräte werden dadurch nicht mehr benötigt. Überhaupt muss keine komplizierte Technik mehr gekauft und gewartet werden.

Mit Hilfe der Internet-Lösung lassen sich darüber hinaus auch mehrere Standorte ohne hohe Zusatzkosten miteinander vernetzen und geographisch verteilte und abgelegene Betriebsstätten überwachen.

Geschäftsprozessunterstützung

Zusätzlich zur Gebäudesicherung und Schadensprävention können Kunden „Cloud-basierte Sicherheit & Services“ auch zur Geschäftsprozessunterstützung nutzen. Auf Basis der Videodaten werden beispielsweise Besucherstatistiken erstellt, die der Prozessoptimierung dienen können.

Einfache Installation

Die Einrichtung von „Cloud-basierte Sicherheit & Services“ wurde auf der Security als „besonders bedienungsfreundlich“ beschrieben. Ein Elektriker installiert die Kameras sowie den Lautsprecher und verbindet sie per Plug-and-play mit der Bosch Security Cloud. Die Kamera wird anschließend automatisch vom System erkannt und aus der Ferne konfiguriert. Eine spezielle Netzwerkkonfiguration, wie beispielsweise das Öffnen der Firewall, sei nicht notwendig.

Weitere Informationen zu  „Cloud-basierte Sicherheit & Services“ können per E-Mail an Bosch Sicherheitssysteme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)