Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1772 jünger > >>|  

VdS-geprüfte, nachrüstbare ABUS-Schiebetürsicherung für allen gängigen Anlagen

(9.10.2012; Security-Bericht) Betreten Kunden den Verkaufsraum von Einzelhändlern, Tankstellen oder Getränkemärkten, gehen sie oft durch eine Automatiktür. Doch nicht nur Kunden nutzen diesen Weg, auch Einbrecher verschaffen sich so Zutritt. Denn die meisten dieser Türen stellen für den Gelegenheitseinbrecher kein wirkliches Hindernis dar. Eigentümer und Betreiber von Geschäften mit Automatiktüren können daher schnell Opfer der um sich greifenden Beschaffungskriminalität werden und sollten entsprechend vorbeugen.

ABUS bietet mit der von Versicherungen anerkannten Schiebetürsicherung ABUS STS600 eine effektive und von der Polizei empfohlene Lösung zum Schutz dieser Türen vor Einbruch und Vandalismus an. Sofern es sich nicht um eine Schiebetür in Einbruch hemmender Ausführung handelt, sollen damit gezielt die derzeit bekannten Schwachstellen gesichert werden können. Die Sicherung lässt sich dabei an allen gängigen Anlagen problemlos nachrüsten.

„Nichts ist einfacher, als eine Automatiktür aufzubrechen!“, bestätigen Ermittler der Kriminalpolizei, für die solche Einbruch­serien leider Alltag sind. „Die Täter werden immer jünger, das Aggressionspotenzial steigt und via Internet werden Einbruch­methoden kommuniziert. Entwendet wird dabei alles, was man braucht oder schnell zu Geld machen kann“. Fachleute sehen das Hauptproblem hinsichtlich des mangelhaften Einbruch­schutzes in der konstruktiv bedingten, baulichen Beschaffen­heit der Türen.

Zusätzlich montierte Bodentürschlösser, Hakenriegelschlösser oder Laufrollen werden mittels Schraubendreher oder Kuhfuß auf- und ausgehebelt. So kann der Täter eine durchtrittsfähige Öffnung schaffen und Zutritt in das Objekt erlangen.

Die Schiebetürsicherung  ABUS STS600 lässt sich auch wäh­rend des laufenden Geschäftsbetriebes und ohne Eingriff in die Türanlage an nahezu allen zweiflügeligen Automatiktüren in Objekten mit Nebenein­gangstür nachrüsten. Auch für spezielle Anforderungen wie bspw. Sauberlaufzonen liefert ABUS passende Lösungen. Das Sicherungssystem basiert dabei auf drei Ver­riegelungspunkten, die ein Aufhebeln oder Eindrücken der Türen verhindern und dank einer speziellen Fixierung der Türelemente auch das Verschränken und Aufdrücken der Fahrflügel erschweren sollen.

Ist das System einmal installiert, kann es von einer Person in kurzer Zeit eingesetzt werden. Zum Anbringen der Sicherung ist nur das Einstecken und Verriegeln der drei Sicherungselemente notwendig. Während des Geschäftsbetriebs wird das System in einem Wandhalter untergebracht, um den Kundenverkehr nicht zu stören. Da das installierte System nach Ladenschluss auch außerhalb des Objektes gut sichtbar ist, hat es zusätzlich einen abschreckenden Effekt auf potentielle Täter.

Weitere Informationen zur Schiebetürsicherung STS600 können per E-Mail an ABUS angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)