Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1923 jünger > >>|  

Sefar-Gewebe taucht Wallfahrtskirche in Fátima in himmlisches Licht

(5.11.2012) Gläubige Menschen aus aller Welt pilgern nach Fátima, einer Gemeinde etwa 130 km nördlich von Lissabon, die als wichtigster Wallfahrtsort Portugals und einer der bedeutendsten der römisch-katholischen Kirche überhaupt gilt. Aber auch Architekturinteressierte haben die Igreja da Santíssima Trinidade, das viertgrößte katholische Gotteshaus der Welt, für sich entdeckt (siehe Google-Maps):

Das Dach des Kirchenraumes misst im Durchmesser rund 100 m und wird von zwei gewaltigen Deckenträgern gehalten. Von besonderem Interesse ist die abgehängte Decke der vollkom­men frei tragenden Konstruktion. Hier wurden insgesamt 18 Einzelmembranen von bis zu 600 m² verarbeitet. Das Material: lichttechnisch und akustisch wirksames Sefar Architecture IL-80-OP-Gewebe

Mit dem 2007 neu errichteten Gebäude hat die römisch-katho­lische Kirche bewusst eine schlichte Formensprache gewählt. Moderne Kunstwerke und das helle, einladende Licht wollen den Gästen den spirituellen Zugang erleichtern. So berichten Besucher denn auch von einer ganz besonderen Lichtstim­mung - zu der das Sefar-Gewebe mit einer gleichmäßigen Aus­leuchtung des Kirchenraums beiträgt.

Innerhalb von rund 5 Jahren errichteten etwa 3.500 Handwerker den 70 Millionen Euro teuren, allein aus Spenden finanzierten, Rundbau aus hellem Beton. 8.600 Sitzplätze für Gläubige hat der griechische Architekt Alexandros Tombazis vorgesehen.



das himmlische Licht von oben (Bild vergrößern)
  

Die speziell auf das Material und diese außergewöhnlichen Di­mensionen abgestimmte Membran-Unterkonstruktion, entwi­ckelt von Koch Membranen, ermöglichte eine ausgesprochen einfache Montage der gewaltigen Membranflächen und eine sehr homogene Vorspannung - siehe auch Baulinks-Beitrag "Textile und polymere Membranen in der Innenarchitektur" vom 1.3.2011.

So wie der Tag voranschreitet, ändern sich auch die Lichtver­hältnisse im Inneren der Kirche. Die ruhige Atmosphäre des Gotteshauses indes bleibt durch die guten Schallabsorptions­eigenschaften des Gewebes gewahrt. Gleichzeitig waren strengste Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten; das Sefar-Gewebe ist schwer entflammbar nach DIN 4102, Brandklasse B1, und kann aufgrund seines geringen Eigengewichtes selbst so enorme Flächen wie die der Igreja da Santíssima Trinidade überspannen.

Weitere Informationen zum Architecture IL-80-OP-Gewebe können per E-Mail an Sefar angefordert werden. 

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)