Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/2042 jünger > >>|  

Neue Emco-Lichtspiegelschränke passend zu Geberits Monolith-Waschtischmodulen

(22.11.2012) Von Emco Bad gibt es neue, hochwertige Licht­spiegelschränke mit dem Namen „emco monolith“. Zu den be­sonderen Merkmalen gehören seitlich ausziehbare Aufbewah­rungsfächer, die hinter einer großzügig dimensionierten, durch­gehenden Spiegelfläche integriert sind. Das neue Programm bietet sich nicht nur für alle gängigen Waschtisch-Konzepte als stilvolle Lichtspiegelschrank-Alternative an, sondern passt darüber hinaus ideal zu den Geberit-Waschtischmodulen der Monolith-Serie. Im Rahmen der Zusammenarbeit beider Unter­nehmen wurden die Produktserien hinsichtlich des Designs, der Ausstattungsmerkmale, der Materialauswahl und der Abmes­sungen aufeinander abgestimmt. Eine gemeinsame Präsenta­tion der Lichtspiegelschränke und Waschtischmodule in Sani­tärausstellungen soll die Vorteile der Modulkombination veran­schaulichen und eine produktübergreifende Ansprache der Kernzielgruppen sicherstellen.

„emco monolith“ umfasst vier verschiedene Produktvarianten: Erhältlich sind Lichtspiegelschränke ...

  • mit Auszügen auf beiden Seiten,
  • mit einem links- bzw. einem rechtsseitigen Auszug sowie
  • eine Lichtspiegelvariante ohne Auszüge.

Jeder Auszug ist mit drei geräumigen Fächern ausgestattet, die viel Raum für Bad- und Körperpflegeutensilien bieten. Die grifflosen Seitenelemente lassen sich mit sanf­tem Druck über eine „push-to-open“-Funktion öffnen und auf eine Breite von 230 mm ausziehen. Für die notwendige Stabilität und Belastbarkeit sowie optimale Laufeigen­schaften der Fächer sorgen eine formbeständige Basiskonstruktion aus Metall sowie der Einsatz von vier Kugelführungssystemen pro Auszug. Darüber hinaus verfügen die neuen Lichtspiegelschränke auf jeder Seite über eine Steckdose sowie hochwertige Seitenprofile aus Aluminium. Weitere Zusatz- und Ergänzungsprodukte befinden sich nach Herstellerangeben in Vorbereitung.

Der Schrankkorpus und die seitlichen Auszugfächer werden von einer durchgehenden Spiegelfläche mit einer Breite von 732 mm und einer Höhe von 900 mm verdeckt. Für eine blendfreie und gleichmäßige Ausleuchtung des Spiegelbildes sorgt moderne LED-Technik, die hinter einem am oberen Spiegelrand horizontal verlaufenden, satinierten und lichtdurchlässigen Dekorstreifen integriert ist. Ein beleuchteter Touch-Sensor auf der rechten Seite des Lichtspiegelschrankes sorgt für die stufenlose Regelung der Leuchtintensität. Der Sensor ist zudem mit einer Memory-Funktion ausgestattet, die beim Einschalten der Beleuchtung automatisch auf die zuletzt gewählte Dimmstärke zurückgreift.

Die Produktneuheit bildet eine gute Ergänzung zu den Waschtisch- und WC-Modulen der Monolith-Serie von Geberit. Die Sanitärmodule des Unternehmens aus Pfullendorf verbergen die gesamte Installationstechnik hinter einem designorientierten, stilvollen Element aus hochwertigem Glas und gebürstetem Aluminium. Der Einbau erfolgt gänz­lich ohne Eingriff in die Bausubstanz und ist dadurch insbesondere für Modernisierun­gen im Bestand geeignet - siehe auch Baulinks-Beitrag "Geberit Monolith: elegante Aufputzspülkästen" vom 17.3.2010.

Weitere Informationen zu „emco monolith“ bzw. „Geberit Monolith„ können per E-Mail an Emco Bad bzw. per E-Mail an Geberit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)