Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/2247 jünger > >>|  

Glänzende Alternative: Deckensysteme aus Metallgewebe mit monolithischer Wirkung

(20.12.2012) Die einbaufertigen Deckensysteme aus Metallgewebe der Gebr. Kufferath AG (GKD) wurden jetzt um Sandwichpaneele erweitert. Die Composite-Gewebe (CMP-Gewebe) ergänzen das Portfolio um Lösungen für großflächige Deckenkonstruktionen mit monolithischer Wirkung. Damit baut der international agierende Hersteller von Ge­webelösungen aus Metall und anderen verwebbaren Werkstoffen sein Angebot an an­spruchsvollen, integrierten Metallgewebedeckensystemen aus.


Speziell für besonders hochwertige, rasterfreie Deckenkonstruktionen bietet sich das CMP-Gewebe an. CMP steht hier für „composite“. Es handelt sich dabei um eine Sand­wichpaneele mit einer Aluminiumwabenträgerplatte als Kern. Die sichtseitig auf die Leichtbauplatte laminierte Decklage aus Aluminiumgewebe vom Typ ALU 6010 nutzt die besondere Wirkung von Metallgewebe zur visuellen Gestaltung. Eine Zwischenlage aus Akustikvlies verbessert die Raumakustik. Durch die konstruktiv bedingte Stabilität lässt CP-Alu 6010 auch bei sehr großen Paneelformaten eine hohe Biegefestigkeit er­warten: So sei laut GKD ein Durchhängen der bis zu 4 Meter langen und 1,25 Meter breiten Paneele auszuschließen und eine plane Oberfläche auch bei großflächigen Formdecken möglich.

Die Leichtbaukonstruktion erlaubt zudem ein komfortables Handling. Trotz ihrer Größe sollten die Composite-Gewebe mit verdeckter Montage durch angenietete L-Winkel im Klemmprofil leicht zu befestigen sein.


Die durch das große Format reduzierte Fugenzahl und Ausführung mit stumpf gestoße­ner Fuge unterstreicht schließlich die monolithische Wirkung der Deckenkonstruktion. Die Compositekonstruktion ist prinzipiell für alle Gewebetypen der Deckensysteme ge­eignet, jedoch mit Blick auf Leichtbauvorteile für Aluminiumgewebe - auf Wunsch auch farbig eloxiert - prädestiniert.

Offen für angenehme Akustik

Das Akustikdeckensystem Silentmesh verbindet die attraktive Ästhetik von Metallgewebe mit raumakustischem Komfort. Wahlweise mit hoch wirksamer Schallabsorptionsmatte oder geprüftem Akustikvlies ausgestattet, können gewebte Decken­platten den Geräuschpegel senken, Vertraulichkeit gewähren und die Sprachverständlichkeit optimieren. Das qualifiziert das System für offene Raumsituationen wie sie für moderne Konfe­renzräume, Empfangshallen oder Großraumbüros typisch sind. Durch freie Format- und Systemwahl bieten sie Architekten und Nutzern ein weitreichendes Einsatzspektrum, das höchsten funktionalen und optischen Ansprüchen gleichermaßen gerecht wird.

Weitere Informationen zu Deckensystemen aus Metall­gewebe können per E-Mail an GKD angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)