Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0166 jünger > >>|  

„Woche der Sonne“ um das Thema „Heizen mit Holzpellets“ erweitert

Woche der Sonne - Aktionswoche für Solarstrom, Solarwärme und Pellets(28.1.2013) „Wenn die Energiewende gelingen soll, muss sie auch den Wärmemarkt einbeziehen. Pelletfeuerungen und Solar sind zur Erzeugung erneuerbarer Wärme eine hervor­ragende Kombination, die Wirtschaftlichkeit und Ökologie optimal vereinen. Sie müssen zum Umbau des Heizungsmark­tes eine noch wichtigere Rolle spielen. Daher haben sich BSW-Solar und DEPV darauf geeinigt, die diesjährige Woche der Sonne um das Thema Pellets zu erweitern.“ Hie­rauf verwiesen der Geschäftsführer des BSW-Solar, Jörg Mayer, und der geschäfts­führende Vorsitzende des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes, Martin Ben­tele. „Durch die Einbindung in die erfolgreiche Kampagne wollen wir den Vorjahres­schwung am Pelletmarkt im Jahr 2013 noch erhöhen“, betonte Bentele.

Die „Woche der Sonne - Aktionswoche für Solarstrom, Solarwärme und Pellets“ wird heuer vom 26. April bis zum 5. Mai 2013 mit bundesweiten Aktionen stattfinden. Im Jahr 2012 schloss die Kampagne mit Rekordergebnissen ab: 500.000 Teilnehmer infor­mierten sich in 5.7000 Veranstaltungen über die Vorteile der Erneuerbaren Energien und insbesondere der Solarenergie. Das Handwerk freute sich über erfolgreiche Kun­denkontakte: Über 80% gaben an, durch die Kampagne neue Kunden gewonnen zu haben. Vorjahresteilnehmer vermeldeten sogar Absatzsteigerungen in erheblichem Umfang. Durch die Kooperation mit dem DEPV sollen diese Erfolge nun weiter ausge­baut werden.

DEPV-Mitgliedsunternehmen können sich zu Sonderkonditionen an der Aktionswoche beteiligen. Und auch die vom Deutschen Pelletinstitut (DEPI) fortgebildeten Fachbe­triebe für Pellets und Biomasse werden in die Aktionen eingebunden.

Zur Erinnerung: Die Stiftung Warentest bewertete im Heizungstest 6/2012 die Kom­bination Pellet-Solar bei der CO₂-Bilanz als bestes Heizsystem (nur 12 kg CO2 je m² Wohnfläche ohne Wärmeschutz). In Häusern ohne Wärmeschutz schneidet Pellet/So­lar mit 30 EUR/m² auch bei den Heizkosten am besten ab. In gedämmten Häusern liegt die Kombination nur knapp hinter Mikro-KWK/Solar und Gas/Solar - siehe auch Bau­links-Beitrag „Mit Sonnenenergie und 176 test-Seiten die Heizkosten senken“ vom 22.6.2012.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bezuschusst aktuell den Austausch einer alten Heizung durch die Installation eines Pelletkessels mit Pufferspei­cher und 9 m² Solarkollektoren mit 4.900 Euro (2.900 Euro Pelletkessel/Pufferspeicher, 500 Euro Kombinationsbonus, 1.500 Euro Solarförderung) - siehe auch „Mehr Förder­geld seit 15.8. für Solarthermie-Anlagen, Biomassekessel und Wärmepumpen“.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)