Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0312 jünger > >>|  

Architekturpreis Energie 2013 in Rheinland-Pfalz ausgelobt

(17.2.2013) Das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung schreibt zusammen mit der Architektenkammer Rheinland-Pfalz 2013 zum ersten Mal den Architekturpreis Energie aus. Bewerbungsschluss ist der 17. Mai 2013.

„Schöne Häuser zu bauen ist schon immer das Ziel von Architekten. Diesen Anspruch mit der Nutzung von Erneuerbaren Energien zu kombinieren, ist die neue Herausforde­rung. Am Ende erhalten wir dann Gebäude, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch energiesparend sind. Mit der Auszeichnung möchten wir dazu beitragen, eine zukunftsfähige Energie-Architektur in Rheinland-Pfalz zu etablieren“, erläutert hierzu Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung.

Der Architekturpreis Energie will realisierte Neubauten und sanierte Gebäude auszeich­nen, die architektonische und energetische Qualität vorbildlich vereinen. Dabei sollen nach dem Willen der Auslober die Preisträger nicht nur in energetischer Hinsicht Maß­stäbe setzen. Die preisgekrönten Projekte sollen gleichzeitig gut gestaltet, wirtschaft­lich, funktional ausgereift und ökologisch sinnvoll sein. Bei all diesen hohen Anforde­rungen ist aber die Größe nicht entscheidend. Es geht einzig um die Qualität der Lö­sung.

„Vor dem Hintergrund zunehmender Umweltverantwortung und steigender Energieprei­se sind Energieeffizienz und Nachhaltigkeit heute unverzichtbare Merkmale zukunfts­fähiger Architektur geworden“, betont Gerold Reker, Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz. „Uns geht es darum, zu zeigen, dass Energieeffizienz integraler Be­standteil von Architektur ist, keine nachträgliche Applikation. Einen baukulturellen An­spruch und damit Preiswürdigkeit erhalten die Lösungen dann, wenn es ihnen gelingt, die hervorragende Energieeffizienz - gefordert ist das Unterschreiten der gesetzlichen Limits um mindestens ein Drittel – mit dem breiten Kanon der übrigen Anforderungen zu einem Ganzen zusammenzufügen“, so Reker weiter.

Mit dem Architekturpreis Energie 2013 bieten das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz und die rheinland-pfälzische Architektenkammer eine Plattform zur Förderung und Präsentation zukunftsfähiger Architektur. Hierbei geht es insbesondere um die Bedeu­tung und Verbindung von Energieeinsparung und Baukultur. Bis zum 17. Mai können Neubauten, insbesondere aber auch Modernisierungen, Sanierungen, Umnutzungen und Baumaßnahmen im denkmalpflegerischen Zusammenhang eingereicht werden, die die zum Zeitpunkt des Bauantrags bzw. Baubeginns gültige EnEV um mindestens 30% unterschritten haben.

Die Bewerbungsunterlagen können bei der Architektenkammer angefordert oder direkt aus dem Internet heruntergeladen werden: diearchitekten.org/:Architekturpreis-Energie Die Jurierung findet im Juni 2013 statt. Das Ergebnis wird bei der Preisverlei­hung im November 2013 und anschließend in einer Wanderausstellung präsentiert.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)