Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0425 jünger > >>|  

Cemex Deutschland AG verleiht Förderpreis Beton 2012

(4.3.2013) „Bewegen Sie mit uns die Zukunft!“ - Diesem Aufruf waren 2012 zahlreiche Fachleute gefolgt und hatten Arbeiten zur Weiterentwicklung des Baustoffs Beton und der Betontech­nologie eingereicht. Am 28. Februar 2013 zeichnete die Cemex Deutschland AG die Preisträger in Köln aus. Der mit 20.000 Eu­ro dotierte Förderpreis Beton 2012 geht zu gleichen Teilen ...

  • an Dr.-Ing. Doris Strehlein von der TU München für ihre Arbeit über fleckige Dunkelfärbungen an Sichtbetonober­flächen und an
  • Dipl.-Ing. Edgar Bohner von der TU Karlsruhe, der sich mit der Rissbildung in Beton infolge Bewehrungskorrosion befasst hatte.

Das entschied ein unabhängiges Gremium unter dem Vorsitz von Prof. em. Dr.-Ing. Peter Schießl, TU München. Zur fest­lichen Preisverleihung im Kölner Hotel im Wasserturm begrüßte der Vorstandsvorsitzende der Cemex Deutschland AG Eric Wittmann Vertreter von Fachverbänden, von Hochschulen und aus der Bauindustrie sowie das mit Professoren der Baustofftechnologie besetzte Preisgericht.

„Wir wollen mit dem Förderpreis die Wertschätzung der Betonbauweise steigern. Wir ermutigen junge Wissenschaftler und Praktiker, die Qualität und die Wirtschaftlich­keit der Betonbauweise zu verbessern, sie dauerhafter und nachhaltiger zu gestalten. Kurz: Wir setzen auf Spitzenleistungen - von der Forschung bis hin zur Realisierung vor Ort“, erklärte Eric Wittmann. „Der Förderpreis Beton unterstreicht den Stellen­wert der Betonbauweise. Und auch jenseits der heutigen Veranstaltung möchten wir als Cemex Deutschland AG wieder verstärkt vermitteln, wofür Transportbeton steht, welche Leistungen sich in der Betonbauweise zeigen: Innovation, Produktqualität, Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Dauerhaftigkeit und Nachhaltigkeit.“

Der Ehrengast der Veranstaltung war Francisco Nicolás González Díaz, außerordentli­cher und bevollmächtigter Botschafter der Vereinigten Mexikanischen Staaten. Er ging in seinem Festvortrag besonders auf die mexikanisch-deutschen Wirtschaftsbeziehun­gen ein und auf Kooperationen auf dem Gebiet der Hochschul- und Bildungspolitik.

CEMEX Deutschland AG verleiht Förderpreis Beton
v.l.n.r.: Ehrengast Francisco N. González Díaz (mexikanischer Botschafter), Eric Wittmann (Vorstandsvorsitzender der CEMEX Deutschland AG), Prof. em. Dr.-Ing. Peter Schießl (Juryvorsitzender) Dr.-Ing. Doris Strehlein, Dipl.-Ing. Edgar Bohner, Prof. Dr.-Ing. Harald Müller (Jurymitglied) (Bild vergrößern)

In ihrer Arbeit klärte Dr.-Ing. Doris Strehlein die Ursachen und Mechanismen sowie die notwendigen Randbedingungen, die zu fleckigen Dunkelverfärbungen auf Sichtbe­tonoberflächen führen. Darauf aufbauend erarbeitete sie mögliche Gegenmaßnahmen für die Praxis. „Die Arbeit stellt damit einen hervorragenden Beitrag zur Lösung eines aktuellen Problems der Betonbauweise dar, sie ist beispielgebend für das Generieren unmittelbaren Nutzens für die Industrie aus den Erkenntnissen der Wissenschaft“, be­tonte der Juryvorsitzende Prof. Peter Schießl in seiner Würdigung.

Bei der Arbeit von Dipl.-Ing. Edgar Bohner würdigte das Preisgericht vor allem die auf hohem wissenschaftlichem Niveau geschaffenen Grundlagen und Erkenntnisse zur Beurteilung der Auswirkung von Korrosion an der Bewehrung. „Auf der Basis intelligent angelegter Versuche werden die grundlegenden Zusammenhänge geklärt, die zu kor­rosionsbedingten Betonabplatzungen infolge Korrosion an der Bewehrung führen, sie werden mit anspruchsvollen numerischen Methoden verifiziert und für die Bemessung nutzbar gemacht“, so Prof. Peter Schießl.

„Die Fachjury hat zugunsten von Wettbewerbsbeiträgen entschieden, die aus beton­technologischer Sicht eine hohe praktische Relevanz vorweisen“, unterstreicht Peter Lyhs, Director Product Technology der Cemex Deutschland AG. „Wir sind mit dieser Wahl sehr zufrieden, denn mit dem Förderpreis Beton möchten wir der Baubranche unmittelbar nutzbare Innovationsimpulse geben.“

zur Erinnerung: Die Stiftung Förderpreis Beton

... wurde 1982 von Dr. jur. Hermann Warmke ins Leben gerufen, dem Ehrenpräsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Transportbetonindustrie und ehemaligen Vor­standsvorsitzenden der Readymix AG, der Rechtsvorgängerin der Cemex Deutschland AG. Seit 1984 wird die Auszeichnung alle zwei Jahre vergeben. Heute gilt der Förder­preis Beton in Fachkreisen als „Nobelpreis“ der Betontechnik.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)