Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0882 jünger > >>|  

Knauf und Uponor auf 12 Seiten: Flächentemperierung für Boden, Wand und Decke

(16.5.2013) Bereits seit 2008 kooperieren  Knauf und Uponor. Gemeinsam werden abgestimmte, energieeffiziente Flächen­temperiersysteme für Boden, Wand und Decke entwickelt und am Markt angeboten. Die Komplettlösungen gibt es für Wohn- und Gewerbebauten. Ihre Partnerschaft dokumentieren Knauf und Uponor nun mit der neuen Broschüre „Das Plus für Ener­gieeffizienz: Flächentemperiersysteme für Boden, Wand und Decke“. Das 12-seitige Werk stellt Investoren und Bauherren hochwertiger Wohn- und Gewerbeimmobilien die vier gemein­sam entwickelten Systeme mit ihren wichtigsten Eigenschaf­ten und Einsatzgebieten vor. Zwei Referenzen zeigen außer­dem die Systeme exemplarisch im konkreten Einsatz.

Diese vier beispielhaften Systemlösungen werden in der Broschüre vorgestellt:

  • Knauf FE 50 Largo plus Uponor Classic für den Boden im Neubau. Der Cal­ciumsulfat-Fließestrich Knauf FE 50 Largo fließt leicht um alle Rohre, soll Wärme besser und schneller als herkömmlicher Zementestrich leiten und dabei im Woh­nungsbau nur 35 mm über dem Heizrohr benötigen. Mit dem Trägerelementsys­tem Uponor Classic lassen sich Wohngebäude und große Objekte bei einfachs­tem Handling professionell ausrüsten.
  • Knauf Brio plus Uponor Siccus als schnelles Leichtge­wicht. Mit dem Gipsfaser-Fertigteilestrich Knauf Brio ist der Boden sofort begehbar, nach 24 Stunden belastbar und belegreif, nicht brennbar und mit 18 mm vergleichs­weise schlank. Das Uponor Trockenbausystem Siccus besteht nur aus den drei Komponenten Verlegeplatte, Wärmeleitlamelle und Heizungsrohr. In Kombination mit Knauf Brio Fertigteilestrich bietet es sich durch seine geringe Aufbauhöhe und sein geringes Gewicht gerade in der Sanierung als ideale Lösung an. Dank seiner gerin­gen Masse lässt das System außerdem eine schnelle Temperierung erwarten.
  • Knauf Alphadur 430 plus Uponor Minitec für die Renovierung. Die Elementhö­he des Uponor Renovierungssystems Minitec beträgt nur rund 1 cm. Das Folien­element kann zur Befestigung der Heizrohre einfach auf dem vorhandenen Es­trich-, Holz- oder Fliesenbelag verlegt werden. Dank Knauf Alphadur 430 kann die Fußbodenheizung im Verbund zum bestehenden Estrich oder einer Rohdecke in einer Schichtdicke ab 16 mm aufgebracht werden. Im Vergleich zu einem nor­malen Heizestrich-System werden bis zu 50 mm Aufbauhöhe gespart.
  • Knauf MP 75 plus Uponor Minitec Schiene für Wand und Decke. Das Uponor Nassputzsystem Minitec Schiene kann in Decken oder Wänden zum Kühlen und Heizen eingesetzt werden. So lassen sich Räume optimal und kostengünstig temperieren. Dank hoher Wärmeleitfähigkeit des einlagigen Gipsputzes Knauf MP 75 wird die Wärme ohne Verluste in die gesamte Putzschicht übertragen und strahlt so vollflächig in den Raum.

Die Broschüre „Das Plus für Energieeffizienz: Flächentemperiersysteme für Boden, Wand und Decke“ kann unter knauf.de/uponor abgerufen werden. Weitere Infor­mationen zu den Estrichen und den Flächenheiz- und -kühlsystemen können per E-Mail an Knauf sowie per E-Mail an Uponor angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)