Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0950 jünger > >>|  

WDVS-Fassaden mit echtem Sandstein-Finish von Knauf

(28.5.2013) Fassaden von öffentlichen oder gewerblich genutzten Gebäuden sind sel­ten nur rein funktional, sondern dienen sehr oft auch der Repräsentation. Um dieses Feld nicht vollständig vorgehängten hinterlüfteten Fassaden zu überlassen, bietet Knauf mit „Sandstein-Design“ eine Lösung auf Basis seines „Warm-Wand“-WDV-Sys­tems an.


„Sandstein-Design“ auf WDVS - nicht nur etwas für öffentliche oder gewerblich genutzte Gebäude

Das verwendete Material wird umweltfreundlich im Tageabbau gewonnen und auf Basis eines Trägergewebes zu 2 bis 3 mm dicken Platten verarbeitet - ohne die seit Jahr­tausenden von der Natur abgelagerten Sedimentstrukturen zu zerstören. Die Platten lassen sich dann mit oder ohne sichtbare Fugen großflächig und in jedem gewünsch­ten Format als Oberbeschichtung auf dem WDVS verlegen. Große Fassadenflächen, Rundungen und Eckbereiche sollen durch das geringe Eigen­gewicht und die flexible Formgebung problemlos realisierbar sein. Dazu wird ...


  • ein Spezialkleber mit 4er-Zahntraufel auf die Dämmung aufgebracht,
  • die Platte mit oder ohne Fuge aufgeklebt,
  • mit einem Holzstück ausglättet und
  • zum Verfestigen eine Grundierung aufgetragen.

Mit dem Sandstein-Design soll auch langfristig Sicherheit ge­gen Verschmutzungen, Witterungseinflüsse und Beschädigun­gen von außen gegeben sein. Durch eine spezielle Versiege­lungsausführung sollen sich selbst Verunstaltungen durch Graf­fiti beseitigen lassen. Und sollte doch eine Platte beschädigt werden, können sie im Nachhinein einfach ausgetauscht wer­den.

Die bauaufsichtlich zugelassene Knauf Warm-Wand Basis im Sandstein-Design bietet ein breites Spektrum von feinen Mus­tern in dezenten Naturtönen und außergewöhnlichen Farben.

Weitere Informationen zu „Sandstein-Design“ können per E-Mail an Knauf angefordert werden; siehe zudem PDF-Flyer dazu.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)