Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1090 jünger > >>|  

Hochwasser-Set mit Wärmebildkamera, Materialfeuchte-Messgerät, Funkfeuchte-Fühler

(18.6.2013) Testo bietet mit einem Hochwasser-Hilfe-Set Messtechnik zum Beurtei­len und Sanieren von Hochwasserschäden. Es besteht aus der Wärmebildkamera testo 875-2i, dem Materialfeuchte-Messgerät testo 616 und einem Funkfeuchte-Fühler. Für jedes verkaufte Set will das Unternehmen 100 Euro an „Aktion Deutschland Hilft“ spenden.

Beurteilen des Trocknungs- und Sanierungsaufwands

Mit der Wärmebildkamera lässt sich das Ausmaß der Wasserschäden durch Aufzeigen der Kapillarwirkung hochgestiegener Feuchte beurteilen. Sichtbar wird mit der Kamera auch, ob ausreichend Trocknungsgeräte aufgestellt sind und wie sich die heiße Trock­nungsluft verteilt. Nach der ersten Trocknungsphase sind Feuchtigkeitsnester in der Wand leicht aufzuspüren. Heizstäbe können so gezielt neu positioniert werden.

Den erreichten Trocknungszustand im Inneren der Wand ermittelt das Materialfeuch­te-Messgerät. Durch die Messung kann beurteilt werden, ob die Wand vollständig durchgetrocknet ist und Trocknungsgeräte abgebaut werden können.

In Kombination mit dem Funkfeuchte-Fühler zeigt die Wärmebildkamera großflächig die Oberflächen-Feuchtigkeit. Schimmelgefährdete Stellen sind somit sichtbar und können gezielt beseitigt werden. Schimmelbildung als häufiger Folgeschaden durch Hochwas­ser wird so vermieden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)