Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1293 jünger > >>|  

„The Shard“ in London parkt Edelkarossen automatisch

(16.7.2013) Eines der bedeutendsten Neubauprojekte in Westeuropa ist der Wolken­kratzer „The Shard – at London Bridge Tower“ (siehe auch Google-Maps). Der 310 Meter hohe Glasturm ist mit seinen 95 Etagen das höchste Gebäude in Westeuropa und gleichzeitig eine ganz besondere Referenz für die Klaus Multiparking GmbH aus Aitrach bei Memmingen. Das Allgäuer Unternehmen installierte in dem 111.000 m² großen Gebäudekomplex ein vollautomatisches Parksystem vom Typ MasterVario R3 mit 48 Parkplätzen, auf denen in erster Linie die Gäste des Shangri-La-Luxushotels ihre Edelkarossen auf Knopfdruck parken lassen.


„The Shard - at London Bridge Tower“ bricht viele Rekorde: Zwölf Jahre lang wurde nach den Plänen des italienischen Stararchitekten Renzo Piano gebaut. Mit seinen 11.000 Schei­ben gilt der Büro- und Hotelgigant in Londons Mitte als der größte Glaskomplex der Welt, der seinen Besuchern auch noch einen rekordverdächtigen Weitblick bietet: Bis zu 64 Kilometer weit lässt es sich auf der 360-Grad-Aussichtsplattform in die Ferne blicken - dank interaktiver Telescope mit Anti-Nebel-Ef­fekt sogar bei schlechtem Wetter.

„Das Auswahlverfahren für das Parksystem hat mehrere Mona­te gedauert und natürlich sind wir stolz darauf, dass wir uns gegen alle wichtigen Wettbewerber durchsetzen konnten. Es hat sich ausgezahlt, dass wir gemeinsam mit unserem Team in England bereits in der dreijährigen Ausschreibungsphase so hervorragend mit den unterschiedlichen Projektgruppen von The Shard zusammengearbeitet haben“, freut sich Günther Seiderer, Geschäftsführer der Klaus Multiparking GmbH.

Bereits im Jahr 2006 begann die Projektplanung für das Park­system, drei Jahre später bekam Klaus Multiparking den Zu­schlag für den Auftrag und zum Jahreswechsel 2012/13 war der MasterVario R3 komplett installiert und betriebsbereit. Das eigene Projektteam benötigte dann elf Monate für die Ausar­beitung des Designs, die Fertigung sowie die Montage und Inbetriebnahme der Anlage.

Den Besucher von „The Shard“ wird die High-Tech-Anlage aus dem Allgäu größtenteils verborgen bleiben. Zum einen, weil die 48 Stellplätze nur den Hotelgästen des Shan­gri-La-Hotels vorbehalten sind und die Zahl der Stellplätze von den Londoner Lokalpo­litikern strikt limitiert wurde. „Die Innenstadt von London soll so weit wie möglich au­tofrei bleiben, und da wollten die Verantwortlichen auch bei diesem Projekt ganz be­wusst ein Zeichen setzen“, so Groneberg. Zum anderen ist der sechsstöckige Park­system unterirdisch untergebracht.

Gerade mal 24 Quadratmeter groß ist die Grundfläche im Erd­geschoß, die für die Aufnahme der Fahrzeuge nötig ist. Die Fahrzeuge werden dann vollautomatisch in den sechs Ebenen des MasterVario R3 geparkt. Jede Ebene bietet links und rechs vier Stellplätze für Fahrzeuge, die bis zu 5,20 Meter lang und 2,15 Meter breit sein dürfen. Ebene sechs nimmt SUV mit ei­ner Fahrzeughöhe von bis zu 2,00 Metern auf, die anderen 40 Fahrzeuge können bis zu 1,60 Meter hoch sein. Somit sind für die Unterbringung von 48 PKW lediglich 2.380 m³ und eine Grundfläche von 184 m² nötig, was einem Flä­chenbedarf von nicht einmal 4 m² pro Fahrzeug entspricht. Zum Vergleich: Beim Bau von Parklösungen mit Fahrrampen und Fahrgassen hätte man pro Fahrzeug mehr als 30 m² Fläche benötigt.


Weitere Informationen zu Parksystemen können per E-Mail an Klaus Multiparking angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)