Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1309 jünger > >>|  

Rockwool kauft von BASF den WDVS-Anbieter Wall-Systems aus Marktredwitz

(18.7.2013)  BASF und Rockwool haben heute (18. Juli 2013) einen Vertrag über den Verkauf/Kauf der BASF Wall Systems GmbH & Co. KG unterzeichnet. Dieser umfasst das deutsche Wall-Systems-Tochterunternehmen einschließlich des Standorts Mark­tredwitz. Die BASF Wall Systems GmbH & Co. KG beschäftigt derzeit rund 200 Mitar­beiter, die vom neuen Eigentümer übernommen werden. Der Kauf unterliegt noch der Zustimmung der zuständigen Behörden. Mit dem Abschluss der Transaktion wird Ende 2013 gerechnet.


v.l.n.r.: Jürgen Becky, BASF Head of Global Business Segment Management Construction Chemicals, Henrik Frank Nielsen, Managing Director Europe Division Rockwool A/S, Volker Christmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Rockwool, und Fabian Rechlin, Geschäftsführer der BASF Wall Systems GmbH & Co. KG. (Bild vergrößern)

Die BASF Wall Systems GmbH & Co. KG ist ein auf dem deutschen Markt agierender mittelgroßer Anbieter von Wärmedämm-Verbundsystemen. Das Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens sind Systeme für die Außen- und Innendämmung von Gebäuden, die unter der Marke „Heck“ vermarktet werden. Darüber hinaus werden unter der Marke  „Rajasil“ Systeme zur Renovierung und Restaurierung historischer Gebäude angeboten. Im Jahr 2012 erzielte das Unternehmen einen Umsatz im mittleren zwei­stelligen Millionen-Euro-Bereich.

ROCKWOOL will Fassadenkompetenz erweitern

„Unser Wall-Systems-Geschäft in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Dennoch können wir nur geringe Synergien mit anderen BASF-Arbeitsge­bieten nutzen“, sagte Dr. Tilman Krauch, Leiter des Unternehmensbereichs Construc­tion Chemicals der BASF. Eben diese Synergien seien dagegen innerhalb der Rockwool Gruppe gut zu erschließen, erklärte Henrik Frank Nielsen, Managing Director Europe Di­vision: „Durch die Akquisition können wir unsere Fassadenstrategie weiter voranbrin­gen und im wichtigen deutschen Markt der Wärmedämm-Verbundsysteme an Präsenz gewinnen. In der Zukunft können wir unseren Kunden umfassendere Lösungen anbie­ten, die aus Dämmung plus den weiteren erforderlichen Bestandteilen eines Fassaden­systems bestehen.“


das Werk der BASF Wall Systems in Marktredwitz (Bild vergrößern)

Die BASF Wall Systems GmbH & Co. KG führt einzelne Komponenten zu zugelassenen Wärmedämm-Verbundsystemen zusammen. Dabei werden die meisten Komponenten zugekauft, darunter auch die Materialien für die Dämmschicht des Systems. Die BASF Wall Systems GmbH & Co. KG ist somit kein Teil des Dämmstoffgeschäfts der BASF. Zu den Systemkomponenten, welche das Unternehmen selbst produziert, zählen ins­besondere Klebe- und Armiermörtel.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)