Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1454 jünger > >>|  

R+T und Torindustrie optimistisch gestimmt

Logo: R+T 2012, Weltleitmesse für Rollladen, Tore, Sonnenschutz(10.8.2013) Aktuell sollen sich bereits 400 Aussteller für die R+T 2015 in Stuttgart angemeldet haben, in manchen Berei­chen würden sich bereits Wartelisten abzeichnen. „Rund 75 Prozent unserer Gesamtfläche ist bereits ausgebucht“, be­richtet R+T-Projektleiter Sebastian Schmid. Derweil feile die Messe Stuttgart an dem Rahmenprogramm für „50 Jahre R+T in Stuttgart“. „Wieder im Programm stehen u.a. der Innovationspreis, das BVT-Forum sowie das Handwerker-Battle“, verrät Sebastian Schmid. „Darüber hinaus werden wir es uns aber nicht neh­men lassen, im Rahmen unseres Jubiläums mit einigen Überraschungen aufzuwarten.“

Internationale R+T-Familie wächst weiter

Während in Stuttgart die Vorbereitungen für das Jubiläum 2015 laufen, stehen zwei weitere Messen in Europa noch in diesem Jahr bevor. Zum zweiten Mal öffnet die R+T Russia vom 25. bis zum 27. September 2013 in Moskau ihre Tore. Unternehmen wie Somfy, Hörmann und Alutech haben sich dazu bereits angemeldet. Vom 7. bis zum 11. November 2013 findet erstmals die R+T Turkey in Istanbul statt. „Aufgrund der großen Nachfrage seitens der Unternehmen werden wir auf dem Messegelände in Is­tanbul nun zwei Hallen bespielen“, berichtet Sebastian Schmid. Premiere wird außer­dem 2014 in Down Under gefeiert: Mit der R+T Australia in Melbourne will die Welt­leitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz nun auch in der südlichen Hemisphä­re durchstarten.

Wachstum im Bausektor weltweit

In ihrer globalen Expansion profitiere die R+T aktuell von den positiven Trends in der Bauwirtschaft. In der Türkei zeige die Branche aktuell ein erhebliches Wachstumspo­tenzial, das insbesondere von einer hohen Nachfrage nach umweltfreundlichen und energieeffizienten Gebäudelösungen geprägt sei. Ähnlich verhalte es sich im australi­schen Bausektor, der zum einen nach einer mehrjährigen Flaute wieder boome und zum anderen insbesondere im Bereich Energieeffizienz Branchenanalysen zufolge ei­nen großen Nachholbedarf habe.

Deutsche Torindustrie erwartet positive Entwicklung

Auch die deutsche Baubranche könnte von einer Belebung der Konjunktur in der zwei­ten Jahreshälfte profitieren. Positive Zahlen veröffentlichte jedenfalls die deutsche Torindustrie: Nach einem Umsatzplus von 3,1 Prozent in 2012 rechnen die Unterneh­men nach einem verhaltenen Start in das laufende Jahr mit einer Belebung und posi­tiven Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte. „Die Impulse hierfür liefert die Bauindus­trie, die vor allem für den Wirtschaftsbau ein deutliches Umsatzplus meldet. In der spätzyklisch reagierenden Torbranche kommt dieser positive Trend in der zweiten Jah­reshälfte an“, prognostiziert Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer des BVT Verband Tore, der diese Einschätzung auf die Erwartungen der Unternehmen stützt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)