Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1540 jünger > >>|  

„Tegarock L“ neu von Rockwool für die Dämmung der obersten Geschossdecke

(23.8.2013) In der Regel schnell verlegt und effizient in der Wirkung ist die Dämmung der obersten Geschossdecke. Die Auswahl des geeigneten Dämmstoffs ist dabei ab­hängig von der geplanten späteren Nutzung des Dachbodens. Neu von Rockwool ist die Dämmplatte „Tegarock L“. Sie ist vergleichsweise leicht und deshalb angenehm zu handhaben, gleichzeitig aber so stabil, dass schon das Auflegen einer handelsübli­chen Holzspanplatte ausreichen sollte, um den Dachboden nutzbar zu machen. Mög­lich wird das durch die Zweischichtcharakteristik der Dämmplatte:

  • Während sich auf der Unterseite der „Tegarock L“ die Steinwolle-Fasern bei der Verlegung auch leichten Unebenheiten im Boden anpassen,
  • werden die Steinwolle-Fasern für die Oberlage der Platte bei der Herstellung so verdichtet, dass die Platte druck- und punktbelastbar wird.


Nach Auflage einer zum Beispiel 19 mm starken Holzspanplatte kann die gedämmte Ge­schossdecke deshalb begangen und mit leichten Gegenständen belastet werden. „Be­währt hat sich die Zweischichtcharakteristik seit Jahren auf Tausenden von Flachdä­chern, die natürlich noch ganz anderen Belastungen ausgesetzt sind als ein durch­schnittlicher Dachboden“, berichtet Produktmanager Dipl.-Ing. Martin Jux. „Die leich­te, druckbelastbare 'Tegarock L' bringt also ein erprobtes Produktprofil auf die oberste Geschossdecke.“

Lieferbar ist die „Tegarock L“ in den Dicken 60 bis 200 mm. Eine einzelne Dämmplatte ist 1.000 x 600 mm groß und wiegt - abhängig von der Dämmdicke - zwischen 3,2 kg und maximal 9,0 kg. So sollte sie sich auch leicht durch schmale Dachluken transportieren lassen.

Stark gegen Feuer und Wasser

Wie alle Dämmungen aus Steinwolle ist die „Tegarock L“ nichtbrennbar. Sie entspricht der Euroklasse A1, da sie die Ausbreitung von Flammen, zum Beispiel bei einem Dach­stuhlbrand, in die unteren Geschosse verzögert. Gleichzeitig ist die „Tegarock L“ diffu­sionsoffen und wasserabweisend. Sie wird dicht gestoßen im Verband verlegt.

Broschüre „Deckendämmung“

Einen Überblick über verschiedene Steinwolle-Dämmplatten für den Einsatz auf der obersten Geschossdecke  (und unter der Kellerdecke) gibt die Broschüre „Deckendämmung“ der Deutschen Rockwool. Sie steht unter rockwool.de > Down­loads > Broschüren zum Download bereit (direkter PDF-Download); siehe dazu auch Baulinks-Beitrag „Vlieskaschier­te Kellerdecken-Dämmplatte von Rockwool mit fertiger Ober­fläche“ vom 15.5.2013.

Weitere Informationen zur Dachbodendämmung können per E-Mail an Rockwool angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)