Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1687 jünger > >>|  

Neue RWA-Zentrale mit Niederspannung von WindowMaster löst Vorgängerinnen ab

(13.9.2013) WindowMaster hat die RWA-Kompaktzentrale WSC 204 weiterentwickelt, so dass die Leistung der Vorgän­gerversionen bei einer reduzierten Ausgangsspannung mög­lich ist. Dadurch sollen in Zukunft unabhängig vom Fabrikat die meisten der auf dem Markt erhältlichen Fensterantriebe angeschlossen werden können.

Konkret wird die Leerlaufspannung der neuen RWA-Kompakt­zentrale bei 230 VAC von 32 V DC auf 28 VDC gesenkt.  Die Motorspannung bei 230 VAC / 4A Last wird von 28 VDC auf 22 VDC gesenkt.

Die neue Version ersetzt alle früheren WSC 204-Versionen. Daher laufen die aktuellen RWA-Sets „WSZ 204-xxxx“ mit der Einführung der neuen Zentrale aus. Das gilt auch für alle WSC 304-Versionen mit Niederspannung (WSC 304 6102, WSC 304 6172 und WSC 304 N102). Beim Service soll zudem eine vorhandene „WSC 204 0101“-Zentrale problemlos durch die neue ’0102’-Version ersetzt werden können.

Weitere Informationen zur RWA-Kompaktzentrale WSC 204 können per E-Mail an WindowMaster angefor­dert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)