Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1891 jünger > >>|  

Aluminiumverbundplatte mit der Wirkung strukturierter und gelochter Fassaden

(22.10.2013) Reliefartig strukturierte und gelochte Fassadenplatten aus Metall erfreu­en sich zunehmender Beliebtheit. Allerdings wird der planerische wie der praktische Umgang mit solch aufwändig zu handhabenden Materialien kompliziert, sobald man die ebene Fassadenfläche verlässt und Laibungen, Gehrungen, Verschneidungen oder At­tiken auszuformen sind. Hier erzwingen bautechnische Anforderungen mitunter kon­struktive Kompromisse, die einen ganzen Entwurf konterkarieren können.


Metallics Design mit unendlicher Variabilität

Der Hersteller 3A Composites hat deshalb seine Alucobond Design genannten Dekore um die Familie Metallics erweitert. Diese enthält Dessins, die gelochte, geprägte, ge­faltete, geometrisch und organisch geformte Metallplatten zeigen. Dabei stehen Deko­re wie Silver Curtain, Perforation und Geometry lediglich exemplarisch für wohl unend­lich viele Möglichkeiten und Effekte, denn auch individuelle Entwürfe sollen sich bereits in relativ kleinen Stückzahlen herstellen lassen. Die Folgen dieser neuen Gestaltungs­freiheit kann der Planer anhand von Renderings am eigenen Gebäude überprüfen.

Lackiert anstatt gelocht

Das gewünschte Design wird in Form eines hochwertigen Lackierverfahrens auf die be­kannte dreischichtige Aluminiumverbundplatte aufgebracht, was gleich mehrere Vor­teile verspricht: Bei der Verarbeitung der Platte können alle Techniken, die das Mate­rial so universell einsetzbar machen, zur Anwendung kommen; es kann gekantet, ge­bogen und präzise auf Gehrung geschnitten werden, was mit dreidimensionalen Fassa­denelementen so einfach nicht möglich ist. Der Aufwand für Planung, Vorfertigung und Montage erhöht sich nur mit Blick auf die Berücksichtigung des Dekors; technisch än­dert sich nichts. Das wirkt sich, auch bei spektakulären Fassaden, positiv auf Erstel­lungs- wie Folgekosten aus.

Wo keine Löcher, dort auch kein Schmutzeintrag

Die Oberfläche einer Metallics Design-Fassade wird von 3A Composites als „langlebig und pflegeleicht“ bezeichnet - zumal ein allmählicher Schmutzeintrag, wie er etwa bei Lochblech zu erwarten ist, mit der dadurch einhergehenden Verschmutzung der ge­samten Fassade, nicht stattfinden kann - denn die Oberflächen sind glatt und bieten keine entsprechenden Angriffsflächen.

Auch die Metallics-Tafeln lassen sich sichtbar auf der Fassade montieren oder als Kassetten nicht sichtbar einhängen und sind am Ende ihrer zu erwartenden langen Nutzungsdauer vollständig recycelbar.

Weitere Informationen zu Metallics Design können per E-Mail an 3A Composites angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)