Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1971 jünger > >>|  

Die höchsten Wohngebäude der Welt stehen am Persischen Golf

(3.11.2013) Dubai dominiert den Wohnungsmarkt über den Wolken: Sieben der zehn höchsten Wohngebäude der Welt be­finden sich in der Metropole am Persischen Golf. Der Wunsch nach Anerkennung und Prestige sowie die Demonstration von wirtschaftlichem Wachstum sind die wichtigsten Faktoren, die den Bau solch gigantischer Wohnpaläste boomen lassen - vor allem in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Nur 15 Minuten Fußweg reichen, um die vier höchsten Wohn­gebäude der Welt zu sehen, denn sie befinden sich ausnahms­los im beliebten Dubai Marina-Distrikt. Im höchsten Wohnhaus der Welt, dem Princess Tower (Bild von Michael Merola), ist vielleicht keine Prinzessin versteckt, dafür steht der 441 m hohe Wolkenkratzer in traumhafter Lage direkt am Strand mit Blick auf die künstlich angelegte Palmeninsel „Jumeirah“. Den zweiten Platz belegt der 395 m hohe Wohnturm „23 Marina“ (Bild von Alan Millin), während „Elite Residence“ mit 380 m das dritthöchste Wohngebäude der Welt ist (Bild von Michael Merola). „The Torch“ (Bild von Michael Merola) kommt mit 337 m auf den vierten Platz und befindet sich eben­falls nur einen Steinwurf vom Princess Tower entfernt.

Außerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate haben es nur zwei Gebäude in die Top 10 geschafft – der „Q1 Tower“ an der Ostküste Australiens (Bild von Michael Hierner) und der „Capital City Moscow Tower“ in der russischen Hauptstadt Moskau (Bild von Igor Butyrskii). Vor allem der Q1 Tower fällt nicht nur als höchster Wolkenkratzer der Südhalbkugel auf, sondern kann eine Reihe weiterer beeindruckender Charakteristika vorweisen: Neben den stattlichen Außenterrassen, die in 180 und 230 m Höhe eine umwerfende Aussicht auf die Gold Coast bieten, wurde vom 60. bis zum 70. Stock­werk ein insgesamt 30 m hoher Miniatur-Regenwald in Form eines „Sky-Gardens“ an­gelegt. Außerdem verfügt der Turm über eine riesige, des Nachts beleuchtete Stahl­spitze, die aus bis zu 200 km Entfernung sichtbar ist.

Gebäudename Ort Höhe Architekt fertig
 1 Princess Tower (Bild) Dubai  414 m  Eng. Adnan Saffarini 2012
 2 23 Marina (Bild) Dubai 395 m KEO International Consultants 2012
 3 Elite Residence (Bild) Dubai 380 m Eng. Adnan Saffarini 2012
 4 The Torch (Bild) Dubai 337 m Khatib & Alami 2011
 5 Q1 Tower (Bild) Gold Coast City 322 m The Buchan Group;
Sunland Group Ltd.
2005
 6 HHHR Tower (Bild) Dubai 317 m Al Hashemi 2010
 7 Ocean Heights (Bild) Dubai 310 m Aedas 2010
 8 Cayan Tower (Bild) Dubai 307 m SOM; Khatib & Alami 2013
 9 Etihad Tower 2 (Bild) Abu Dhabi 305 m DBI Design (Pty Ltd) 2011
10 Capital City Moscow Tower (Bild) Moskau 302 m NBBJ 2010

Die Bedingungen für den Bau riesiger, alles überragender Wohnpaläste sind insbeson­dere in der Golfregion ideal: Zum einen gibt es genügend Kapitalgeber für derartige Großprojekte und zum anderen ist die Stadtplanung nicht an den Erhalt einer markan­ten Skyline gebunden, wodurch solch gigantische Bauvorhaben bewilligt werden kön­nen.

Ob Dubai auch in Zukunft die Liste der höchsten Wohngebäude der Welt so souverän anführen wird, ist allerdings fraglich: Im Jahr 2015, wenn voraussichtlich der Wolken­kratzer World One im indischen Mumbai fertiggestellt wird, wird der planmäßig 442 m hohe Turm die Führung übernehmen. Ferner werden der Diamond Tower in Jeddah, Saudi-Arabien, mit geplanten 432 m sowie 432 Park Avenue in New York City (USA) mit 426 m Höhe zum Zeitpunkt ihrer Vollendung die Tabellenführer aus Dubai übertref­fen und damit den Wettstreit wortwörtlich auf die Spitze treiben.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)