Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/2066 jünger > >>|  

Wienerberger Mauerwerkstage inkl. Statikertage Anfang 2014 an 8 Veranstaltungsorten

(19.11.2013) Wienerberger legt die bekannten Mauerwerkstage und Statikertage zu einem Forum mit zwei Seminarformaten zusammen. Die Veranstaltungen finden vom 16. Januar bis 19. Februar 2014 bundesweit an acht Standorten statt - und zwar am ...

  • 16.1.2014 (Donnerstag) in Hannover im Convention Center (Messe)
  • 20.1.2014 (Montag) in Dortmund im Kongresszentrum Westfalenhallen
  • 22.1.2014 (Mittwoch) in Darmstadt im Darmstadtium
  • 28.1.2014 (Dienstag) in Leipzig im Congress Center Leipzig
  • 4.2.2014 (Dienstag) in Stuttgart in der Schwabenlandhalle
  • 11.2.2014 (Dienstag) in Berlin im Hotel Estrel
  • 13.2.2014 (Donnerstag) in Fürth in der Stadthalle
  • 19.2.2014 (Mittwoch) in Hamburg im Hotel Lindtner

Angesichts der Fülle an neuen Gesetzen, Normen und Vorgaben versprechen die Ver­anstaltungen allen am Bau Beteiligten einen direkten Mehrwert dank zielgerichteter Informationen und gleichzeitigem Erfahrungsaustausch.


Stellschrauben für das Bauen

Moderiert vom Energieexperten Prof. Timo Leukefeld referieren anerkannte, unabhän­gige Fachleute zu Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Im Einführungsvortrag will Leu­kefeld der Frage „Wie werden wir in Zukunft energetisch wohnen?“ nachgehen. Erläu­tert werden sollen u.a. Ansätze für energieautarke Gebäudekonzepte von Mehrge­schossbauten.

Einen umfassenden Einblick in die „Neuerungen und Konsequenzen für den Wohnungs­bau aus der EnEV 2014“ verspricht Dipl.-Ing. Architekt Stefan Horschler vom Büro für Bauphysik in Hannover. Welche konkreten Änderungen und welche Stellschrauben sind zu berücksichtigen? Schwerpunkt werde dabei ebenfalls der mehrgeschossige Wohn­bau sein.

Wie die Gebäude aus dem EnEV-Vortrag wärmetechnisch zu berechnen sind, wird Prof. Dr.-Ing. Boris Kruppa, TH Mittelhessen, darstellen. In seinem Seminar „Technische Ge­bäudeausrüstung - Berechnung, Nachweis und Auslegung nach dem EEWärmeG“ will er Technologien vergleichen und die dazugehörige Anlagentechnik im Kontext des jewei­ligen Gebäudestandards bewerten.

Lohnende Effekte für mehr Energieeffizienz

Am Nachmittag teilt sich die Veranstaltung in Seminare für Statiker und Architekten. Dipl.-Ing. Architekt Stefan Horschler will „Maßnahmen zur Minimierung von Wärmebrü­cken“ vorstellen. Dabei gehe es um lohnende Effekte durch differenzierte Nachweis­führung sowie den Gleichwertigkeitsnachweis von Wärmebrücken gemäß DIN 4108 Bbl 2.

Dr.-Ing. Detleff Schermer, TU München, wird sich der Detailausbildung sowie der Nachweisführung nach Eurocode 6 „Sichere Konstruktionen im Mauerwerksbau“ wid­men. Besonders interessant dürften die Ausführungen zu den konträren Anforderun­gen an Statik und Wärmeschutz sein. Dazu will Schermer Beispiele aus dem Horsch­ler Vortrag aufgreifen.

Rationalisierungspotenzial im Mauerwerksbau

Im Architektenseminar beschäftigt sich Dipl.-Ing. Architekt Dietmar Walberg, ARGE zeitgemäßes Bauen, mit dem Thema „Wandkonstruktionen und Wirtschaftlichkeit in Neubau und Sanierung“. Dabei sollen zweischalige Wandkonstruktionen mit Verblend­mauerwerk eine besondere Rolle spielen. Im Spannungsfeld zwischen Kostendruck, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit will er das Rationalisierungspotenzial im Mauer­werksbau beleuchten - durch smarte Planung, neue Konstruktionsansätze und mo­derne Verarbeitungssysteme.

Den Brückenschlag zur Praxis übernehmen die regionalen Bauberater beziehungsweise Key-Account-Manager aus der Objektbetreuung von Wienerberger in der zweiten Ar­chitektenrunde. Mit dem Ansatz „Bauberatung spezial: Praxiswissen von Profis für Pro­fis“ wollen sie häufige Fragestellungen aus dem Beratungsalltag behandeln und Wege zu mehr Sicherheit in Planung und fachgerechter Bauausführung aufzeigen - zum Bei­spiel für Anschlüsse von Wohnungstrennwänden im Mehrgeschossbau. Anhand konkre­ter Projekte in ein- und zweischaliger Bauweise sollen Planungstipps für maßgeschnei­derte Konstruktionslösungen mit Ziegeln vermittelt werden.


Mehr Rechtssicherheit beim energieeffizienten Bauen

Wer haftet für den Energieausweis? Wer muss zahlen, wenn Fördermittel zurückge­fordert werden? Was schulden Planer und Bauunternehmer mit Hinblick auf das Lüf­tungskonzept? Schon traditionell endet die Veranstaltung mit einem Vortrag zum Bau­recht. Im großen Forum soll RA Karsten Meurer, Meurer Rechtsanwälte, Stuttgart, ab­leitend aus EnEV 2014 und EEWärmeG zu „Haftungsrisiken bei Effizienzhäusern“ spre­chen.

Anmeldung, Fortbildungsnachweis, Schallberechnungssoftware

Die Wienerberger Mauerwerkstage 2014 werden von den Architekten- und Ingenieur­kammern bundeslandspezifisch als Fortbildung anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt 110 Euro zzgl. MwSt. sowie für Studenten 60 Euro zzgl. MwSt. Im Preis inbegriffen sind Teilnahmezertifikat als Fortbildungsnachweis, Informationsunterlagen sowie um­fangreiche Verpflegung mit Kaffee, Gebäck, Mittagsbuffet und Erfrischungsgetränken.

Zusätzlich erhält jeder Teilnehmer eine kostenlose Demoversion der neuen Schallbe­rechnungssoftware AX3000 Schall, Technologiepartner der Nemetschek Allplan, in der Poroton-Edition.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)