Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0461 jünger > >>|  

Schallschutz mit Kalksandstein-Original auf 32 Seiten


  

(11.3.2014) In aktuellen Diskussionen um die Neufassung der Schallschutznorm DIN 4109, die grundlegend überarbeitet wur­de und als Entwurf erschienen ist, werden verschiedene wei­tere Regelwerke und deren Empfehlungen zum Schallschutz in Wohnungen angesprochen. Der Hintergrund: Der bisher übli­che baurechtliche Mindestschallschutz nach DIN 4109 reicht in weiten Teilen längst nicht mehr aus, um die hohen Schall­schutzanforderungen auf dem anerkannten Stand der Tech­nik zu erfüllen. Gerichtsurteile, juristische Kommentare und Sachverständigenaussagen zum Thema geschuldeter Schall­schutz in Wohnräumen sprechen hier eine deutliche Sprache. Wie aber soll ein zeitgemäßer Schallschutz für Wohngebäude aussehen und wie kann er sicher geplant und realisiert werden?

Die KS-Original-Broschüre „Schallschutz sicher geplant und einfach ausgeführt mit dem Kalksandstein-Original“ gibt auf 32 Seiten Architekten und Ingenieuren wie auch Investoren, Bauträgern und Bauherren angesichts der Unstimmigkeiten in den Regel­werken Empfehlungen zum sicheren Schallschutz für Gebäude aus Kalksandstein. Sie stellen bezüglich der massiven Bauart mit Kalksandstein die allgemein anerkannten Regeln der Technik für den geschuldeten Schallschutz dar und können für die pri­vatrechtliche Vereinbarung des Schallschutzes herangezogen werden.

Zahlreiche Tabellen sowie Zeichnungen und Fotos verdeutlichen die Aussagen und vereinfachen das komplexe Thema. In Infokästen sind wesentliche Aspekte zusam­mengefasst. Zunächst wird auf die Anforderungen an den baulichen Schallschutz und schalltechnische Grundlagen eingegangen. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Regel­werke DIN 4109, VDI Richtlinie 4100 und die DEGA Empfehlung 103. Das anschließende Kapitel ist dem KS-Schallschutzrechner gewidmet. Er ist nach den Vorgaben der DIN EN 12354-1 und unter Einbindung der aktuellen Forschungsergebnisse entwickelt wor­den und entspricht damit vollständig den aktuellen Festlegungen der Normentwürfe zu DIN 4109. Mit gezielten Variantenvergleichen aller an der Schallübertragung beteiligten Bauteile können Architekten schon während des Planens eine effektive Schwachstel­lenanalyse betreiben und eine sichere Planung realisieren.

Ein wesentlicher Fokus ist auf die Bauausführung gelegt worden. Im Mittelpunkt ste­hen Wände mit unterschiedlichen Funktionen: Wohnungstrennwände, Installations-, Außen- und Doppelhaustrennwände. Es werden Lösungswege dargestellt, wie mit ein­fachen Konstruktionen und Anschlussdetails der vorgesehene Schallschutz planerisch-konstruktiv in den Griff zu bekommen ist und auf der Baustelle sicher ausgeführt wer­den kann.

Die digitale Fassung kann unter ks-original.de > Beratung & Downloads > Info­material & Downloads > Downloads für Fachleute kostenfrei heruntergeladen werden (direkter PDF-Download). Die Printfassung kann gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro per E-Mail an KS-Original angefordert werden.

ssiehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)