Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0497 jünger > >>|  

Energiebau und Junkers kombinieren Solarstrom und thermische Energiespeicherung


PV mit Warmwasser-Wärmepumpe Supraeco W von Junkers
  

(18.3.2014) Vor dem Hintergrund, dass Photovoltaik, Wärme­management und Haustechnik zunehmend zusammenwach­ sen, sind Energiebau und Junkers eine Lieferpartnerschaft einge­gangen: Elektrofachbetriebe können künftig Junkers Wärme­pumpen über den Photovoltaik-Großhändler beziehen.

Als einer der ersten PV-Großhändler bietet Energiebau Solar-Installateuren die Möglichkeit, die Wärmepumpen von Jun­kers über die Großhandelsschiene zu erwerben. „Wir errich­ten durch diese Kooperation eine Brücke zwischen der PV und dem Wär­memanagement im Gebäude. Vormals getrenn­te Bereiche den­ken wir zusammen, darin liegt die Zukunft“, erklärt Mario Haas, Leiter Einkauf und Produktmanagement bei Energiebau: Elek­trisch in das Hausenergiesystem einge­bunden, schaltet sich die Wärmepumpe bei entsprechendem Stromangebot aus der eigenen PV-Anlage automatisch zu und speichert die Energie auf thermischem Wege im integrierten Brauchwasserspeicher.

Dabei nutzt die Brauchwasserwärmepumpe die Energie der Raum- oder Außenluft um das Wasser im integrierten Speicher zu erwärmen. Durch das Wärmepumpenprinzip ge­schieht dies vergleichsweise wirtschaftlich: die Supraeco SWI/SWO-2 beispielsweise soll mit 1 kWh Strom bis zu 4,3 kWh Energie erzeugen können. Gleichzeitig ist eine Warmwasserversorgung mit Temperaturen bis zu 70°C möglich. Wenn die Luft zu kalt ist, springt der integrierte elektrische Zuheizer oder die bestehende Öl- oder Gashei­zung ein und stellt so den Warmwasserkomfort sicher - siehe auch Baulinks-Beitrag „Neue Generation der Warmwasser-Wärmepumpe Supraeco W von Junkers“ vom 6.1.2014.

Mit dem Ausbau seiner Vertriebskanäle in Richtung Elektro- und PV-Großhandel will Junkers den Veränderungen in der Branchenstruktur des Fachhandels entgegenkom­men. „Wir sehen einen ganz klaren Trend, dass die Fachbetriebe ihr Produkt- und Leistungsportfolio ausweiten“, so Andreas Schmidt, Vertriebsleiter Junkers Deutsch­land. „Gleichzeitig wird intelligente Energienutzung in Haus- und Systemtechnik für immer mehr Branchen ein Thema. Hier können wir mit unserem Fokus auf Systeme zur Nutzung erneuerbarer Energien den Fachbetrieben ein interessantes Angebot machen.“

Weitere Informationen zur Kombination von Solarstrom und thermischer Energie­speicherung können per E-Mail an Energiebau bzw. per E-Mail an Junkers angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)