Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0531 jünger > >>|  

Aufbereitetes Trinkwasser direkt aus der Armatur: kochend, gekühlt, prickelnd

(21.3.2014; SHK Essen-Bericht) Kochendes Wasser direkt aus einer Küchenarmatur zu entnehmen, ist in hochwertigen Küchen schon weit verbreitet. Ein neuerer Trend ist es, ne­ben dem kochenden Wasser auch gekühltes Trinkwasser di­rekt aus der Leitung zu zapfen. Denn teures Flaschenwasser und die entsprechende Entsorgung bzw. das Recycling von Flaschen wird zunehmend kritisch gesehen. Diesen Gedan­ken setzt Clage mit dem neuen Zip HydroTap um und liefert wunschgemäß aufbereitetes Wasser direkt aus einer Arma­tur - beim Drücken auf die ...

  • rote Taste: kochendes Wasser
  • blaue Taste: gekühltes Trinkwasser
  • beiden Tasten: mit Kohlensäure versetztes, gekühltes Trinkwasser.

Für moderne Unternehmen, die immer mehr auf effiziente Arbeitsabläufe und Mitarbeiterzufriedenheit achten (müssen), sind Trinkwassersysteme wie das Zip HydroTap ideal: Ein Tas­tendruck genügt und schon ist beispielsweise die Tasse Tee zubereitet (oder die Instant-Suppe angerichtet). Das ist nicht nur für die Mittagspause der Mitarbeiter sondern auch bei der Gästebewirtung zeitsparend und komfortabel. Zugleich kann das System noch Energie sparen, indem nur die Wassermen­ge nacherhitzt wird, die getrunken wurde.

Besonders kostengünstig wirkt Zip HydroTap beim gekühlten Trinkwasser, da nicht mehr Gallonen oder kistenweise Was­serflaschen eingekauft, gelagert und wieder entsorgt werden müssen. Statt Wasserflaschen oder Gallonen bieten sich nun schicke Karaffen an, die jederzeit mit gekühltem Wasser aus der Armatur - still oder medium - abgefüllt werden können. Das ist nicht nur bequemer, sondern spart auch noch bares Geld - zur Erinne­rung: 1.000 Liter Trinkwasser kosten durchschnittlich 1,69 Euro (siehe Bauletter vom 20.3.2014).

Das neue Zip HydroTap besteht aus drei Komponenten:

  • der elektronischen Spezialarmatur,
  • dem Untertischgerät und
  • einer Kohlendioxid-Flasche.

Das Untertischgerät beinhaltet das Kochendwasserreservoir sowie eine Kühleinheit. Die eingebaute Filterpatrone mit Aktivkohleblock filtert Schadstoffe heraus, verbes­sert den Wassergeschmack und vermindert die Verkalkung.

Bei der Auswahl des richtigen Modells sollte der tägliche Nutzungsbedarf und der ver­fügbare Raum im Schrank unterhalb der Armatur berücksichtigt werden. Die Armatur wird direkt am Spülbecken installiert. Mit einem optional erhältlichen Tableau lässt sie sich aber auch auf einem Tresen oder einer Anrichte montieren.

Weitere Informationen zu Zip HydroTap können per E-Mail an Clage angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)