Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0551 jünger > >>|  

Geberit pimpt das Sanitärmodul Monolith mit Geruchsabsaugung, Soft-Touch und LEDs

(24.3.2014; SHK Essen-Bericht) Gemäß einer Umfrage des Zukunftsinstituts (2013) wünschen sich 59% der Deutschen „frische Luft“ im Bad. 63% meinen sogar, ihr Traumbad müsse „innovativ“ sein. Da passt es, dass Geberit sein Monolith-Pro­gramm um ein Modul erweitert, das entsprechende Funktionen bietet.

Die Sanitärmodule Geberit Monolith stehen seit der SHK 2010 für eine neue Produktkategorie. Sowohl bei der Badmodernisie­rung als auch im Neubau sind die stylischen, inzwischen viel­fach mit Designpreisen ausgezeichneten Module eine optisch ansprechende Alternative zur gängigen Unterputz-Installation. Grund ist die hohe Designqualität und die zugleich wirtschaft­liche Installation der Module. Mit dem neuen „Monolith Plus“ für das WC legen Geberit und die Schweizer Designschmiede Tribecraft bei Funktion und Design noch einmal nach. Unter der edlen Hülle aus Glas und gebürstetem Aluminium verbirgt das WC-Modul neben dem anschlussfertigen Spülkasten eine ...

  • Geruchsabsaugung,
  • Soft-Touch-Auslösung sowie eine
  • LED-Lichtleiste.

Die Geruchsabsaugung wird in der Regel über eine Benutzerkennung aktiviert, sie kann jedoch auch manuell ein- und ausgeschaltet werden. Gerüche werden direkt aus der Keramik abgesaugt und gelangen so gar nicht erst in den Raum. Die Laufzeit ist standardmäßig auf 10 Minuten eingestellt, sie kann je­doch auf Wunsch auf 5 Mi­nuten verkürzt oder auf 15 Minuten verlängert werden. Ist die Geruchsabsaugung eingeschaltet, leuchtet ein kleines pulsierendes LED-Licht. Es erinnert bei manueller Bedienung daran, die Luftreinigungsfunktion nach der Benutzung wieder auszuschal­ten.

Eine Neuheit ist die Soft-Touch-Auslösung. Wie der Name bereits verrät, genügt ein Fingertipp, um die Spülung auszulösen. Die Bedienung sollte intuitiv funktionieren: Eine längere Erhebung rechts oben im Aluminiumrahmen des Moduls weist auf die gro­ße Spülmenge hin, eine kürzere auf die kleine Menge:


Die Leiste aus farbigem Licht am oberen Rand des Sanitärmoduls ist Design-Kompo­nente und Funktionselement zugleich. Als Orientierungslicht weist sie im Dunkeln den Weg zur Toilette. Als farbiger Abschluss des Moduls sorgt das Lichtband zudem für ein stimmungsvolles Ambiente im Bad. Der Nutzer kann zwischen warmen und kalten Farb­tönen wählen und die Lichtstimmung damit nach Lust und Laune selbst bestimmen. Sieben Farben sind wählbar: blau, türkis, magenta, orange, gelb, warmweiß und weiß. Über eine individuell einstellbare Benutzererkennung schaltet sich das Orientierungs­licht nachts beim Betreten des dunklen Raumes ein, beim Verlassen des Bades wieder aus. Wahlweise lässt sich die Benutzererkennung auch so einstellen, dass das Licht immer, auch tagsüber, angeht, wenn sich der Nutzer der Toilette nähert.

Highend-Variante in Design und Komfort

Wird der neue Monolith Plus mit dem Dusch-WC Geberit Aqua­Clean Sela kombiniert, entsteht ein Design- und Komfortpro­dukt der Luxus-Klasse: Aus dem Zusammenspiel der Materiali­en Keramik, Sicherheitsglas und Aluminium entsteht eine hoch­wertige Renovierungs- oder Neubaulösung. Funktionell ist die Kombination kaum zu schlagen:

  • AquaClean Sela bietet eine individuell einstellbare Duschfunktion auf Knopfdruck samt Fernbedienung, Absenk-Automatik und Soft-Close-Technik im Sitz - siehe auch ISH 2013-Bericht „Matteo Thun Design entwirft für Geberit die „Ur-Ikone“ des Dusch-WCs“ vom 20.3.2013.
  • Monolith Plus fügt mit der Geruchsabsaugung, der Soft-Touch-Auslösung und dem farbigen Orientie­rungslicht weitere Komfortfunktionen hinzu.

Weitere Informationen zum Monolith Plus können per E-Mail an Geberit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)