Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0991 jünger > >>|  

DAW SE will organische Photovoltaik in Bauprodukte integrieren

(11.6.2014) Der Photovoltaik-Spezialist Belectric OPV sowie Baufarben- und Dämmsystemhersteller DAW SE (Deutsche Amphibolin-Werke) arbeiten gemeinsam an der Integration organischer Photovoltaik (OPV) direkt in einzelne Bauprodukt­linien und deren Komponenten. Der Fachbereich Architektur, Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen, der TU Darmstadt unter der Leitung von Prof. Manfred Hegger berät die Kooperationspartner zudem bei Fragen zur Bautechnik und Gestaltung. Ergebnis der Kooperation sollen fertige Bauelemen­te sein, die Strom erzeugen können. Bauen mit Photovoltaik soll damit ohne weiteren Aufwand möglich werden; ferner soll sich ein homogenes Gesamterscheinungsbild in der Architektur realisieren lassen.

Die Bauwerkintegration von photovoltaischen Bauteilen liegt im Trend; die Nachfrage bei Systemanbietern ist dementspre­chend hoch. Hier setzt die Kooperation zwischen der DAW und der Belectric OPV an. Die organischen photovoltaischen Kom­ponenten sollen direkt in die Fassadendämmsysteme der DAW integriert werden.

Belectric engagiert sich bei der Entwicklung und dem Bau von Freiflächen-Solarkraft­werken sowie Photovoltaik-Dachanlagen. Seit Oktober 2012 führt das Unternehmen die Forschung und Entwicklung organischer Solarzellen unter dem Namen Belectric OPV fort. Neben der neuen Reihe „Solarte“ arbeitet das Unternehmen weiter an der Produktlinie „Power Plastic“, die hauptsächlich auf industrielle Großindustrieanwendungen ausgerichtet ist.

„Bisher erfolgte die Solarstromnutzung bei Gebäuden fast ausschließlich in Form von Aufdachmontagen. Die Nutzung der Solarenergie über die Gebäudehülle mittels fer­tiger Bauelemente ist hier der nächste wichtige Schritt. Die Belectric OPV hat das technische Knowhow, um die speziell angepassten OPV-Komponenten für das Projekt zur Verfügung zu stellen. Mit unserer Reihe ‚Solarte‘ haben wir ein ideales Produkt entwickelt, um es in hochwertige Bauprodukte wie die der DAW zu integrieren. Die Produkte ermöglichen es den Anwendern, einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und zusätzlich die elektrische Energie zu nutzen“, ergänzt Dr. Ralph Pät­zold, CEO der Belectric OPV GmbH.

Weitere Informationen zu bauwerkintegrierter Photovoltaik können per E-Mail an DAW angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)