Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/1207 jünger > >>|  

Neues Sanierungsmodell von Viegas „Advantix Vario“ mit 70 mm Gesamtbauhöhe

(16.7.2014) Die Duschrinne „Advantix Vario“ von Viega ermöglicht ohnehin schon die recht flexible Realisierung bodengleicher Duschen, denn sie kann individuell gekürzt und verlängert sowie über Eck montiert werden - verbunden mit einer vergleichswei­se hohen Ablaufleistung. Mit einem neuen Sanierungsmodell wird jetzt auch die Instal­lation in besonders niedrige Bodenaufbauten möglich:


Das Ergänzungsmodell der Advantix Vario Duschrinne (rechts) benötigt deutlich weniger Aufbauhöhe als das Standardmodell. (Bild vergrößern)

Das Sanierungsmodell der „Advantix Vario“ versteht sich mit einer Gesamtbauhöhe von lediglich 70 mm als Problemlöser für Bäder im Bestand. Erreicht wird die geringe Aufbauhöhe durch einen neu konstruierten Ablauf. Trotz des flachen Ge­häuses soll die Ablaufleistung gleichwohl bei mindestens 0,55 Litern pro Sekunde liegen. Bei Bedarf könne die Ablaufleistung verdoppelt werden, indem man zwei Duschrinnen miteinander verbindet - siehe auch Baulinks-Beitrag „Mehr Einsatzmöglich­keiten für Viegas Duschschlitzrinne Advantix Vario“ vom 25.7.2013. Die Sperrwasserhöhe ist mit 25 mm angegeben und ver­spricht so immer noch ausreichenden Schutz vor Kanalgasen.

Die Installation der Duschrinne wird durch einen Anschlussstutzen erleichtert, der um 360 Grad drehbar ist. Der Anschluss an Entwässerungsrohre in DN 40 oder DN 50 er­folgt ohne Übergangsstück.


Abdichten im Verbund

Das Sanierungsmodell hat wie alle „Advantix Vario“-Abläufe einen speziellen Flansch mit einer breiten Haftfläche für das Dichtband. Dadurch sollen die Schnittstellen zum Estrich sicher überbrückt und eventuelle Setzbewegungen aufgefangen werden kön­nen. Zusätzlich liefert Viega für die reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Ge­werken generell ein „Fliesenleger-Set“ mit. Zu diesem Set gehören neben einer An­flieshilfe aus Styropor das passende Dichtband, der abgestimmte Kleber und eine spezielle Montageanleitung.

Hinweise für die Planung und Ausführung von Abläufen und Rinnen in Verbindung mit Abdichtungen im Verbund (AIV)
  

Die in jüngster Zeit viel diskutierten „Einzelzertifikate“ zur ge­prüften Verbundabdichtung seien laut Viega auch beim Einbau des „Advantix Vario Sanierungsmodells“ nicht nötig. Stattdes­sen verweist der Hersteller auf den Leitfaden des Zentralver­bandes des Deutschen Baugewerbes „Hinweise für die Planung und Ausführung von Abläufen und Rinnen in Verbindung mit Ab­dichtungen im Verbund (AIV)“, an dem Viega mitgearbeitet hat. In diesem Leitfaden ist das notwendige Fachwissen rund um die Planung, die Produktauswahl und den fachgerechten Einbau von Duschrinnen und Bodenabläufen aktuell und über­sichtlich zusammengefasst - zur Erinnerung siehe „Leitfaden zum Abdichten von Abläufen und Rinnen im Verbund mit Flie­sen und Platten“ vom 19.2.2013.

Weitere Informationen zum Advantix Vario Sanierungsmodell können per E-Mail an Viega angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)