Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/1423 jünger > >>|  

Neues Nachbehandlungsmittel schützt Beton im Sommer vor Trocknungsrissen

(19.8.2014) Im Sommer wird frischer Beton zum Sensibelchen: Bei Fußbodenbeton gilt dies besonders für die Phase zwischen dem Gießen und dem anschließenden Glätten - dem so genannten Abscheiben oder Flügelglätten. Hier verliert der frische Beton be­reits bei Temperaturen von 20°C, einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50% und Wind­geschwindigkeiten von 20 km/h ungefähr 0,6 Kilogramm Wasser pro Quadratmeter und Stunde. Dies kann zu Frühschwindrissen führen. Die Folgen reichen von zusätzlichen Reparaturkosten bis hin zu Reklamationen.


Mit MasterKure 111WB von BASF sollen sich solche Unannehmlichkeiten vermeiden las­sen: Der nicht lösemittelbasierte, sprühfähige Verdunstungsschutz wird zur Zwischen­nachbehandlung von Industriefußbodenbeton verwendet. Damit setzt er bereits einen Schritt früher an als herkömmliche Nachbehandlungsmittel: Diese können beispielswei­se erst nach einer Liegezeit von fünf Stunden nach dem Gießen auf die matt­feuchte Oberfläche des Betons aufgetragen werden.

MasterKure 111WB soll die Verdunstung des Wasserfilms behindern, der entsteht, wenn Beton sich nach dem Einbringen leicht abgesetzt hat. Experten sprechen vom „Bluten“ des Betons. Das Nachbehandlungsmittel bildet dazu eine Barriere aus Wirk­stoffmolekülen, welche die Verdunstung des Wasserfilms beeinträchtigen. Das ist be­sonders bei modernen Betonarten mit geringeren Wasser-Zement-Werten und feine­ren Zementen relevant.

Durch den Einsatz von MasterKure111WB sollen in den ersten vier Stunden ungefähr 80% weniger Wasser verdunsten - verglichen mit unbehandeltem Beton.

Darüber hinaus soll das Mittel das Glätten erleichtern: Wenn der Beton nach der Lie­gezeit mit der Glättmaschine bearbeitet wird, funktioniere MasterKure111WB wie ein Schmiermittel und erleichtere so den gesamten Glättvorgang.

Weitere Informationen zu MasterKure111WB können per E-Mail an BASF angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)